Wo Bo­rus­sia-Lie­be un­ter die Haut geht

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR - VON JAN­NIK SORGATZ

Das ers­te Heim­spiel ge­gen Köln fin­det erst in fünf Wo­chen statt. Trotz­dem hat der Klub am Wo­che­n­en­de schon ein­mal die neue Sai­son er­öff­net. 80.000 Be­su­cher ka­men zum Te­le­kom-Cup und zum Fa­mi­li­en­tag.

Ges­tern wa­ren dann auch die ro­ten Farb­tup­fer ver­schwun­den, für die die Fans des FC Bay­ern ge­sorgt hat­ten. Die zwei­te Hälf­te der Sai­son­er­öff­nung ge­hör­te zu 100 Pro­zent den Bo­rus­sia-Fans, die ihr Sta­di­on am Sams­tag beim Te­le­kom-Cup noch hat­ten tei­len müs­sen. Die grün-wei­ßen Bre­mer fie­len farb­lich nicht aus der Rei­he, Hof­fen­hei­mer wa­ren kaum zu se­hen.

Nach­dem die Mann­schaft ih­ren Fans am Sams­tag mit zwei Nie­der­la­gen im Elf­me­ter­schie­ßen kei­ne gro­ße Freu­de hat­ten ma­chen kön­nen, hol­te sie das ges­tern nach. „Die Fans un­ter­stüt­zen uns die gan­ze Sai­son über, da ist es schön, dass wir ih­nen an so ei­nem Tag mit vie­len Au­to­gram­men und Fo­tos et­was zu­rück­ge­ben und zu­sam­men fei­ern kön­nen“, sag­te Vi­ze­ka­pi­tän Os­car Wendt. Der Schwe­de ist mit am längs­ten im Ver­ein, am neu­gie­rigs­ten wur­den na­tür­lich die Neu­en be­gut­ach­tet, dar­un­ter Vin­cen­zo Grifo,

„So et­was gab es in Freiburg auch, aber hier ist al­les deut­lich grö­ßer“

Vin­cen­zo Grifo

Bo­rus­si­as neu­er Mit­tel­feld­spie­ler

über die Sai­son­er­öff­nung

im Som­mer vom SC Freiburg ge­kom­men. „So et­was gab es in Freiburg auch, aber hier ist das al­les deut­lich grö­ßer“, sag­te er. Ins­ge­samt 80.000 Be­su­cher ka­men an bei­den Ta­gen.

Wer in Ru­he je­de Mit­mach-Ge­le­gen­heit aus­pro­bie­ren woll­te, muss­te ei­ne gu­te Kon­di­ti­on mit­brin­gen. Mit so ei­nem Fuß­ball lässt sich eben viel an­fan­gen, ob er nun als Bil­lard­ku­gel auf ei­nem über­gro­ßen Tisch zweck­ent­frem­det oder von le­ben­di­gen Ki­cker­fi­gu­ren durch die Ge­gend ge­tre­ten wird. Ge­nü­gend Sitz­plät­ze zum Ver­schnau­fen gab es, das Sta­di­on war ges­tern ge­öff­net und konn­te be­sich­tigt wer­den. Sai­son­er­öff­nung ist auch, wenn der Va­ter sei­ne klei­ne Toch­ter stolz fragt: „Soll ich dir mal die Nord­kur­ve zei­gen?“– als sei Bo­rus­si­as be­rühm­te Fan­tri­bü­ne in ei- nem Atem­zug zu nen­nen mit dem Eif­fel­turm, dem Bran­den­bur­ger Tor oder dem Ko­los­se­um.

Was die Sai­son­er­öff­nung auch ist: ein An­lass für den Ver­ein, sich ge­mein­sam mit den Fans selbst zu fei­ern. Und so er­in­ner­te Prä­si­dent Rolf Kö­nigs mit sei­nen bei­den Vi­ze­prä­si­den­ten Sieg­fried Söll­ner und Rai­ner Bon­hof so­wie Prä­si­di­ums­mit­glied Hans Mey­er fast schon tra­di­tio­nell an die Zeit, als Bo­rus­sia nicht 83.000, son­dern 6000 Mit­glie­der hat­te. Den Blick in die Zu­kunft rich­te­te Bon­hof, der ei­nes der Ge­sich­ter der Glad­ba­cher Be­wer­bung als Aus­tra­gungs­ort der EM 2024 ist. „Wir ha­ben al­les ver­sucht, um den Bo­rus­sia-Park an den Mann zu brin­gen“, sag­te er, und füg­te hin­zu: „Wir ha­ben mit Schal­ke und Dort­mund Geg­ner, die sind si­cher­lich auf ei­ner

FO­TOS (2): DET­LEF ILGNER

Os­car Wendt si­gniert ges­tern beim Fa­mi­li­en­tag das Tri­kot ei­ner jun­gen An­hän­ge­rin. Die Spie­ler nah­men sich vor der heu­ti­gen Abrei­se ins Trai­nings­la­ger viel Zeit für die Fans.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.