Ex-Bo­rus­sen und Ho­ckey­star auf Ab­we­gen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES - VON THO­MAS GRULKE

Thor­ben Marx, Micha­el Front­zeck und Flo­ri­an Kunz grif­fen bei der Sai­son­er­öff­nung des GHTC zum Ten­nis­schlä­ger.

HOLT Ein Ex-Fuß­ball­pro­fi und ein ehe­ma­li­ger Welt­ho­ckey­spie­ler ent­schie­den das Tennis-Dop­pel­tur­nier beim Glad­ba­cher HTC. Thor­ben Marx, der von 2009 bis 2015 für Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach ge­spielt hat, schlug prä­zi­se auf. Und Flo­ri­an Kunz, 2002 Ho­ckey-Welt­meis­ter und mitt­ler­wei­le GHTC-Prä­si­dent, ver­zog den Re­turn. Die Tennis-Pro­fis an ih­rer Sei­te grif­fen erst wie­der beim ob­li­ga­to­ri­schen Ab­klat­schen am Netz ein.

„Mön­chen­glad­bach ist ei­ne Fuß­ball­stadt, ist ei­ne Ho­ckey­stadt und wird viel­leicht ge­ra­de auch ein we­nig zu ei­ner Ten­nis­stadt. Des­we­gen ha­ben wir uns über­legt, dass wir die Sport­ar­ten mal zu­sam­men­brin-

Thor­ben Marx gen“, sag­te Hen­rik Schmidt. Der Te­am­chef des Tennis-Bun­des­li­gis­ten hat­te sich das Show-Dop­pel­tur­nier für die Sai­son­er­öff­nung ei­nen Tag vor dem ers­ten Heim­spiel des am­tie­ren­den Deut­schen Meis­ters ge­gen den Ro­chus­club Düsseldorf aus­ge­dacht. Die ehe­ma­li­gen Spor­tGrö­ßen spiel­ten zu­sam­men mit ak­tu­el­len Bun­des­li­ga-Pro­fis des GHTC, die sich da­mit erst­mals im Jahr 2017 dem hei­mi­schen Pu­bli­kum prä­sen­tier­ten.

„Nach un­se­rer tol­len Re­so­nanz in der ver­gan­ge­nen Sai­son mit 1400 Zu­schau­ern im Schnitt woll­ten wir den Be­su­chern et­was Be­son­de­res bie­ten. Und ich den­ke, dass es ei­ne net­te, ent­spann­te Ver­an­stal­tung ge­wor­den ist“, sag­te Schmidt. Dar­an hat­ten je­ne, die nor­ma­ler­wei­se nicht so oft auf dem Ten­nis­platz ste­hen, ei­nen nicht un­er­heb­li­chen An­teil.

„Ich bin ein gro­ßer Ten­nis­fan, das ist ein­fach ei­ne tol­le Sport­art. Und die Mög­lich­keit, mal mit sol­chen Pro­fis ge­mein­sam auf dem Platz zu ste­hen, kommt si­cher­lich nicht all­zu häu­fig“, sag­te Thor­ben Marx, der in­des kein rei­ner Tennis-An­fän­ger ist. Mit Mi­ke Han­ke, sei­nem frü­he­ren Team­kol­le­gen bei Bo­rus­sia, ist er bei den Her­ren 30 des TC Blau­Weiß Wick­rath ak­tiv. Ein Dop­pel­tur­nier ha­be er in­des noch nie ge­won­nen, sag­te Marx, der mit Aleksan­dr Ne­do­vy­e­sov spiel­te.

Vor dem Fi­nal­tri­umph ge­gen Kunz und Ro­man Je­ba­vy hat­ten Marx/Ne­do­vy­e­sov die Paa­rung Tim Sand­kau­len und Micha­el Front­zeck aus­ge­schal­tet. „Mei­nen ehe­ma­li­gen Trai­ner be­siegt zu ha­ben, war heu­te na­tür­lich das Wich­tigs­te“, sag­te Marx schmun­zelnd in Front­zecks Rich­tung, der aber wie al­le Hob­by­spie­ler bei die­sem Jux-Tur­nier ei­ne gu­te Fi­gur mach­te. „Die Pro­fis ha­ben uns gut aus­se­hen las­sen“, sag­te Kunz nach der klei­nen Sie­ger­eh­rung be­schei­den. Doch wenn er ei­nen Stopp er­lief, Marx ei­nen ge­lun­ge­nen Pas­sier­schlag an­setz­te oder Front­zeck mit ei­nem Vol­ley den Punkt si­cher­te, war der Ap­plaus be­son­ders laut.

Für zu­sätz­li­che Un­ter­hal­tung sorg­te GHTC-Chef­trai­ner Patri­ce Hopfe, der als Stuhl­schieds­rich­ter und Mo­de­ra­tor in Per­so­nal­uni­on fun­gier­te. Da fiel es auch gar nicht ins Ge­wicht, dass die im Vor­feld eben­falls an­ge­kün­dig­ten Mi­ke Han­ke und Phil­ipp Kohl­schrei­ber pas­sen muss­ten. Kurz­wei­li­ger Ten­nisS­port wur­de ge­nug ge­bo­ten. Und dass Tom Voll­mer von ei­nem der Glad­ba­cher Bun­des­li­ga-Spon­so­ren an der Sei­te des Pro­fis Ri­car­das Ber­an­kis der Schlag des Ta­ges ge­lang, als sein Schmet­ter­schlag durch ei­nen Rah­men­tref­fer zum un­er­reich­ba­ren Stopp ge­riet, pass­te wun­der­bar ins Bild.

„Die Mög­lich­keit, mit sol­chen Pro­fis auf dem Platz zu ste­hen, kommt

nicht all­zu häu­fig“

FO­TOS (2): HEN­RIK SCHMIDT

Ge­konn­te Vor­hand: Ex-Fuß­ball-Pro­fi Thor­ben Marx hat den Ten­niss­port für sich ent­deckt. In der Me­den­sai­son spielt er für Blau-Weiß Wick­rath. Beim GHTC ge­wann er nun mit Aleksan­dr Ne­do­vy­e­sov das Show-Dop­pel­tur­nier. Sport-Pro­mi­nenz bei der Sai­son­er­öff­nung des Tennis-Bun­des­li­gis­ten GHTC: Ne­ben den Pro­fis schlu­gen Thor­ben Marx (un­ten links), Flo­ri­an Kunz (oben, Zwei­ter von links) und Micha­el Front­zeck (oben, Zwei­ter von rechts) auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.