Alex­an­der Frensch wird neu­er Amts­lei­ter der Stadt­käm­me­rei

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN - VON RUTH WIEDNER-RUNO

KOR­SCHEN­BROICH Wenn Rai­ner Kö­nigs­mark (63) als Lei­ter der Stadt­käm­me­rei En­de Au­gust of­fi­zi­ell aus sei­nem Di­enst aus­schei­det, wird Alex­an­der Frensch (48) sei­ne Nach­fol­ge an­tre­ten. Das ent­schied jetzt der Stadt­rat hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren. Der Be­schluss wur­de ein- stim­mig ge­fasst. Die frei wer­den­de Stel­le war ver­wal­tungs­in­tern aus­ge­schrie­ben wor­den. Es gab vier Be­wer­ber, die laut Ver­wal­tungs­un­ter­la­ge al­le die Be­din­gun­gen er­füll­ten. Die Be­wer­bungs­ge­sprä­che wa­ren für den 4. Ju­li an­ge­setzt. Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten mach­te zu­nächst dem Haupt­aus­schuss und dann dem Stadt­rat den ent­sp­re- chen­den Per­so­nal­vor­schlag. Der Rat über­nahm die ein­stim­mi­ge Emp­feh­lung. Alex­an­der Frensch ist für die Koll­gen bei der Stadt­ver­wal­tung kein Un­be­kann­ter. Er hat sei­ne Aus­bil­dung für den ge­ho­be­nen Be­am­ten­dienst bei der Stadt Kor­schen­broich ab­sol­viert. Da­nach wech­sel­te Frensch für vier Jah­re zum Ar­beits­amt Mön­chen­glad- bach. Im Jah­re 1995 er­gab sich für ihn die Mög­lich­keit, wie­der zur Stadt Kor­schen­broich zu wech­seln. Seit­her ist der zwei­fa­che Fa­mi­li­en­va­ter im „Amt 20 Fi­nan­zen“be­schäf­tigt. Zur­zeit ist Stadt­amts­rat Alex­an­der Frensch für Fi­nanz­con­trol­ling und Be­richts­we­sen zu­stän­dig, seit 2015 auch für das In­ves­ti­ti­ons­con­trol­ling. In der Ver­wal­tungs- vor­la­ge heißt es wört­lich: „Herr Frensch gilt als Fach­mann im Be­reich des Fi­nanz­we­sens. Die Lei­tungs­funk­ti­on wird ihm zu­ge­traut.“

Schritt für Schritt wird von Rai­ner Kö­nigs­mark jetzt die in­ter­ne Über­ga­be vor­be­rei­tet. Der 63-Jäh­ri­ge, der über 30 Jah­re hin­weg die Käm­me­rei mit ih­ren 16 Mit­ar­bei­tern ge­lei­tet hat, schei­det am 31. Au­gust aus sei- nem Ver­wal­tungs­dienst aus. „Mein letz­ter Ar­beits­tag ist be­reits der 11. Au­gust“, sagt Kö­nigs­mark im Ge­spräch mit der Re­dak­ti­on. Er freut sich auf den neu­en Le­bens­ab­schnitt, der ihm mehr Zeit mit sei­ner Fa­mi­lie im Ei­gen­heim in Wick­ra­th­hahn be­schert. „Dann ha­be ich auf je­den Fall mehr Zeit für mei­ne En­kel­kin­der, für Os­kar und So­phie.“

IN­TER­VIEW HARALD ZILLIKENS

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns! mg@rhei­ni­sche-post.de 02161 244-250 RP Mön­chen­glad­bach rp-on­line.de/whatsapp 02161 244-269 Zen­tral-Re­dak­ti­on

Tel.: E-Mail: (Abon­ne­ment, Ur­laubs- und Zu­stell­ser­vice) Tel.: 0211 505-1111 On­line: www.rp-on­line.de/Le­ser­ser­vice E-Mail: le­ser­ser­vice

@rhei­ni­sche-post.de Tel.: On­line: E-Mail: 0211 505-2880 re­dak­ti­ons­se­kre­ta­ri­at @rhei­ni­sche-post.de

Le­ser­ser­vice

An­zei­gen­ser­vice

0211 505-2222 www.rp-on­line.de/an­zei­gen me­dia­be­ra­tung @rhei­ni­sche-post.de

Ser­vice­Punkt

First Rei­se­bü­ro, Bis­marck­stra­ße 23-27., 41061 Mön­chen­glad­bach

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.