Ein Kuss­mund auf dem Bei­fah­rer­sitz

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - REISE&ERHOLUNG -

Fort­be­we­gung ist schon et­was Tol­les. Men­schen kön­nen seit mehr als 100 Jah­ren Au­to­fah­ren. Die­se Fä­hig­keit ist dem Sa­pi­ens der Gat­tung Ho­mo al­lein. Schon toll. Wir sind Au­to! Wich­tig da­bei ist nur, stets die an­de­ren Men­schen dar­über zu in­for­mie­ren, dass man sich ge­ra­de mit­tels ei­nes Ver­bren­nungs­mo­tors fort­be­wegt: per Sel­fie na­tür­lich. Al­so presst die jun­ge Bei­fah­re­rin die Lip­pen zum Kuss­mund zu­sam­men, ihr jun­ger Fah­rer wu­schelt die Haa­re auf, ver­än­dert hat sich da­durch nichts, aber al­le wis­sen jetzt, dass auch die­se bei­den ge­ra­de in ei­nem Au­to un­ter­wegs sind! klik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.