Ab­ge­bro­che­ner Baum fällt auf Rad­fah­rer

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR -

(gap) Ei­ne kräftige Wind­böe hat ges­tern ei­nen ma­ro­den Baum um­ge­knickt. Der Stamm brach in drei Me­tern Hö­he ab, das Ge­äst fiel auf ei­nen 47-jäh­ri­gen Moun­tain­bike-Fah­rer, der auf dem Rad­wan­der­weg ent­lang der Niers in Rich­tung Oden­kir­chen fuhr. Spa­zier­gän­ger alar­mier­ten die Feu­er­wehr, die den Mann un­ter den Äs­ten her­vor­zie­hen konn­te. Laut Po­li­zei war der Mann an­sprech­bar. Er wur­de schwer ver­letzt ins Kran­ken­haus ge­bracht, wo er in­ten­siv­me­di­zi­nisch be­han­delt wur­de. Le­bens­ge­fahr be­ste­he nicht. „Der Rad­fah­rer hat­te gro­ßes Glück, weil er nicht vom Stamm ge­trof­fen wur­de“, sag­te Feu­er­wehr­spre­cher Frank Nie­ßen. Bis auf die­sen Un­fall ha­be die Ge­wit­ter­front, die um 15.15 Uhr über die Stadt zog, we­nig Schä­den ver­ur­sacht.

FO­TO: THEO TITZ

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.