VERLAUB!

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

Oh, wie schön ist Ger­ma­ny Jetzt in den Fe­ri­en kommt wie­der die Weis­heit „Rei­sen bil­det“in den Sinn. Wer ver­gleicht, wird Schau­spie­ler Ul­rich Mat­thes recht ge­ben: „Seid froh, dass ihr in Deutsch­land lebt.“

Jetzt, wenn Fe­ri­en­wo­chen sind und die­se wie in je­dem Som­mer lei­der be­son­ders fix ab­schnur­ren, so als hät­ten sie es un­gleich ei­li­ger als die schein­bar da­hin­krie­chen­den Ar­beits­wo­chen, ist al­ler­or­ten Ta­pe­ten­wech­sel­ge­wünscht.„Wo­hin fahrt ihr?“Je­der Nach­bar, je­der Par­ty­gast kennt die Fra­ge, die die­ser Ta­ge be­son­ders oft ge­stellt wird. Hät­ten wir Deut­sche, die wir stolz sind auf den Wohl­stands-Ti­tel „Rei­se­welt­meis­ter“, die Wahl für ein wei­te­res Grund­recht, wer weiß, ob wir nicht für das staat­lich ga­ran­tier­te Recht zu rei­sen stim­men wür­den.

Ach, wür­de doch der ar­me Mar­tin Schulz in sei­ner klap­pern­den Ide­en­werk­statt für ein bes­se­res Deutsch­land je­der Lands­frau und je­dem Lands­mann ein öf­fent­lich fi­nan­zier­tes Star­ter­pa­ket für ei­ne Ur­laubs­rei­se schnü­ren – der bra­ve Mann aus Wür­se­len wä­re ja in sei­nem Sie­ges­zug bis zum Wahl­tag nicht mehr zu brem­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.