Stadt­ar­chiv-Um­zug wird vor­be­rei­tet

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR - VON JAN SCHNETTLER

Am Vi­tus-Cen­ter star­ten die Ar­bei­ten, bis Fe­bru­ar 2018 soll al­les fer­tig sein.

Seit ei­ni­gen Ta­gen ist der rück­wär­ti­ge Ein­gang des Vi­tus-Cen­ters (zur Franz-Gie­len-Stra­ße) hin ab­ge­sperrt. Der Grund: In dem Ge­bäu­de, das seit zwei Jah­ren der städ­ti­schen Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft (EWMG) ge­hört, ha­ben die Um­bau­ar­bei­ten für den Ein­zug des Stadt­ar­chivs be­gon­nen. Als Ar­chiv­flä­che sind 1200 Qua­drat­me­ter im Un­ter­ge­schoss so­wie wei­te­re 500 Qua­drat­me­ter im ers­ten Ober­ge­schoss für Le­se­saal, Grup­pen­ar­beit und Bü­ro vor­ge­se­hen. „An­fang Ju­li wur­de ge­star­tet, bis Fe­bru­ar 2018 soll al­les fer­tig­ge­stellt sein“, sagt EWMG-Ge­schäfts­füh­rer Ul­rich Schück­haus. Die größ­ten Ein­grif­fe be­trä­fen den Brand­schutz und die Schie­nen­an­la­ge für die Re­ga­le.

Das Stadt­ar­chiv ist bis­her im Ver­wal­tungs­ge­bäu­de Ober­stadt an der Aa­che­ner Stra­ße an­ge­sie­delt – ei­nem der der­zeit noch zahl­rei­chen städ­ti­schen Ver­wal­tungs­ge­bäu­de, die auf­ge­ge­ben wer­den könn­ten, falls es zu ei­nem Rat­haus-Neu­bau in Rhe­ydt kommt. Die Un­ter­brin­gung des Stadt­ar­chivs im Vi­tusCen­ter ist da­von un­ab­hän­gig, aber dau­er­haft an­ge­legt. „Ein Ar­chiv muss schließ­lich nicht zwin­gend mit in ein neu­es Ver­wal­tungs­ge­bäu­de“, sagt Schück­haus.

Den nun ab­ge­sperr­ten rück­wär­ti­gen Aus­gang wer­de es künf­tig mög­li­cher­wei­se nicht mehr ge­ben. Das hän­ge aber auch von der spä­te­ren Nut­zung des Erd­ge­schos­ses ab. Da­für ge­be es noch kei­ne kon­kre­ten In­ter­es­sen­ten, sagt Schück­haus; man wol­le je­doch auch erst das gan­ze The­ma Stadt­ar­chiv klä­ren, be­vor man sich in­ten­siv um das Erd­ge­schoss küm­me­re. „Even­tu­ell könn­te es in­ter­es­sant für Gas­tro­no­mie sein“, sagt der EWMG-Chef.

Das Vi­tus-Cen­ter war zeit­wei­se auch als Stand­ort für die Stadt­bi­blio­thek vor­ge­se­hen, das hat­te sich je­doch zer­schla­gen. Tei­le der Stadt­ver­wal­tung hin­ge­gen sind seit Ju­li 2016 suk­zes­si­ve ein­ge­zo­gen.

FO­TO: ILGNER

Bei schö­nem Wet­ter trifft sich die Ob­dach­lo­sen­sze­ne am Bismarckplatz. An­woh­ner be­schwe­ren sich über Be­trun­ke­ne, die pö­beln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.