Heu­te End­spurt fürs gro­ße Stadt­ra­deln in Jü­chen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR - VON GUNDHILD TILLMANS

JÜ­CHEN Heu­te gibt es die letz­te Mög­lich­keit, für die Ak­ti­on „Stadt­ra­deln 2017“noch re­gis­trie­ren zu las­sen. Dann wird aus­ge­zählt für die Sie­ger­eh­rung in der kom­men­den Wo­che. Seit dem 24. Ju­ni hat­te sich die Ge­mein­de Jü­chen zum zwei­ten Mal an der bun­des­wei­ten Ak­ti­on „Stadt­ra­deln“be­tei­ligt. Da­bei soll­te für den Rad­ver­kehr in der Ge­mein­de Jü­chen ge­wor­ben wer­den. Und es soll­ten mög­lichst vie­le Bür­ger von den Vor­tei­len des Rad­fah­rens im All­tag über­zeugt wer­den. Mit gu­tem Bei­spiel ging Mar­tin Schursch, der Kli­ma­schutz­ma­na­ger der Ge­mein­de, vor­aus. Er kommt nicht nur an­läss­lich sol­cher Ak­ti­ons­ta­ge im­mer mit dem Rad zu sei­nem Di­enst im Rat­haus und stellt da­bei fest: „Ich brau­che von Wall­rath nach Gre­ven­broich mit dem Fahr­rad nur fünf bis sie­ben Mi­nu­ten län­ger als mit dem Au­to. Als Kli­ma­schutz­ma­na­ger fah­re ich so oft wie mög­lich mit dem Fahr­rad zur Ar­beit und er­le­di­ge auch mei­ne Ein­käu­fe, so weit wie mög­lich, mit dem Fahr­rad.“ Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­ten 127 Teil­neh­mer in den drei Ak­ti­ons­wo­chen in Jü­chen mehr als 17.603 Ki­lo­me­ter mit dem Rad zu­rück­ge­legt: „Das ent­spricht un­ge­fähr der Hälf­te der Län­ge des Äqua­tors“, ver­deut­licht Schursch. Mit die­sem Er­geb­nis be­leg­te die Ge­mein­de Jü­chen bun­des­weit un­ter den 495 Teil­neh­mer­städ­ten den 328. Platz. Dies­mal ist Jü­chen mit den üb­ri­gen Kom­mu­nen des Rhein-Krei­ses, bis auf Kor­schen­broich, wie­der mit am Start. Zu „kna­cken“gilt die Leis­tung aus dem vo­ri­gen Jahr, die sich nicht nur in Ki­lo­me­tern, son­dern vor al­lem auch in ei­ner CO2-Re­duk­ti­on von 2,5 Ton­nen be­merk­bar mach­te, für die sich die 127 Teil­neh­mer ver­dient ge­macht ha­ben. „Ge­mes­sen an den ab­so­lu­ten Stre­cken­ki­lo­me­tern, liegt die Ge­mein­de Jü­chen an fünf­ter Stel­le. Im Ver­gleich mit den an­de­ren Teil­neh­mer­kom­mu­nen im RheinK­reis Neuss. Re­la­tiv zu den Ein­woh­ner­zah­len be­legt die Ge­mein­de Jü­chen je­doch den drit­ten Platz“, ver­deut­licht der Kli­ma­schutz­ma­na­ger.

Die (vor­läu­fi­gen) Er­geb­nis­se ste­hen un­ter www.stadt­ra­deln.de/jue- chen. Bis ges­tern wa­ren 19.683 Ki­lo­me­ter re­gis­triert, die Jü­che­ner im Ak­ti­ons­zeit­raum mit dem Fahr­rad zu­rück­ge­legt hat­ten. Der Kli­ma­schutz­ma­na­ger hat­te auch al­le Jü­che­ner Schu­len zur Be­tei­li­gung am Stadt­ra­deln ein­ge­la­den. Al­ler­dings be­tei­lig­te sich nur das Gym­na­si­um, wie auch be­reits im Vor­jahr. 6079 Ki­lo­me­ter hat das Team des Gym­na­si­ums zu­rück­ge­legt. Die­ses Er­geb­nis wird sich we­gen der Som­mer­fe­ri­en auch nicht mehr ver­än­dern. Es fol­gen die Rad­freun­de Jü­chen (vor­läu­fig ) mit 6028 Ki­lo­me­tern.

FO­TO: R. WIEDNER-RUNO

Die Bau­stel­len­vor­be­rei­tun­gen lau­fen seit die­ser Wo­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.