Schwe­res Erd­be­ben er­schüt­tert die grie­chi­sche In­sel Kos

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - VORDERSEITE -

KOS (dpa) Schock in der süd­li­chen Ägä­is: Ein star­kes See­be­ben hat die be­lieb­te Rei­se­re­gi­on er­schüt­tert. Min­des­tens zwei Men­schen ka­men in der Nacht zu ges­tern ums Le­ben, mehr als 120 wei­te­re wur­den ver­letzt, ei­ni­ge von ih­nen schwer. Be­trof­fen war vor al­lem die grie­chi­sche Fe­ri­en­in­sel Kos. Deut­sche sind laut gut in­for­mier­ten Di­plo­ma­ten­krei­sen nicht un­ter den Ver­letz­ten. Zwei jun­ge Män­ner – ein Tür­ke und ein Schwe­de – wur­den von her­ab­fal­len­den Trüm­mern der De­cke ei­ner Bar ge­trof­fen und star­ben. Wei­te­re 13 Men­schen wur­den schwer ver­letzt. Mehr als 100 an­de­re An­woh­ner und Tou­ris­ten wur­den leicht ver­letzt, wie die Be­hör­den mit­teil­ten. Die grie­chi­sche Erd­be­ben­be­hör­de gab die Stär­ke des Be­bens mit 6,6 an, die US-Erd­be­ben­war­te maß 6,7. Es gab Dut­zen­de Nach­be­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.