Jeff Tweedy To­ge­ther At Last

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - ROCK UND POP -

(sep) Seit drei De­ka­den und rund 20 Al­ben macht Jeff Tweedy Mu­sik, haupt­be­ruf­lich als Kopf der Band Wil­co. Auf sei­nem So­lo­al­bum „To­ge­ther At Last“hat er sich ei­ni­ge sei­ner bes­ten Songs vor­ge­knöpft und spielt sie akus­tisch. Man fühlt sich, als sä­ße man ne­ben Tweedy am La­ger­feu­er. Der Reiz der Wil­co-Songs lag oft da­rin, auf ei­nen erup­ti­ven Mo­ment zu­zu­tau­meln. Auf die­ses Dra­ma ver­zich­tet Tweedy, spielt die Songs statt­des­sen in ame­ri­ka­ni­scher Lie­der­ma­cher­tra­di­ti­on, gera­de­zu kon­ven­tio­nell, aber schön. A song is a song is a song.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.