Auf dem Rur­see schip­pern und Kunst in ei­ner Burg ge­nie­ßen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - RHEINISCHE LANDPARTIE -

Der Na­tio­nal­par­kAls Ein­gangs­por­ta­le zum Na­tio­nal­park gibt es To­re an al­len Sei­ten des Schutz­ge­biets: Sim­merath-Rur­berg, Schlei­den-Ge­münd, Heimbach, Mon­schau-Hö­fen und Ni­deg­gen. Na­tio­nal­park­tor Heimbach Am dor­ti­gen um­ge­bau­ten Bahn­hof be­fin­det sich auch die Tou­ris­ten-In­for­ma­ti­on. Au­ßer­dem kann mit­tels ei­nes be­geh­ba­ren Hör­spiels die Aus­stel­lung „Wald­ge­heim­nis­se“kos­ten­frei be­sucht wer­den. Rund um das The­ma Was­ser in ver­schie­dens­ten Fa­cet­ten dreht sich die Aus­stel­lung im Was­ser-In­fo-Zen­trum Ei­fel in Heimbach. Die Be­deu­tung von Was­ser für Na­tur und Um­welt, in der Tech­nik oder als Kunst­werk wer­den vor­ge­stellt. Mit Ex­pe­ri­men­ten und Spie­len kann das Ele­ment ent­deckt wer­den. Der Ein­tritt kos­tet für Er­wach­se­ne drei Eu­ro, ei­ne Fa­mi­li­en­kar­te kos­tet sechs Eu­ro. Das Zen­trum ist diens­tags bis sonn­tags von 14 bis 17 Uhr ge­öff­net. Hier star­ten auch kos­ten­freie Füh­run­gen in die Wäl­der des Ker­me­ters und Het­zin­gens oder die Ran­ger­tour-Klos­ter-Rou­te. Aus­künf­te: Na­tio­nal­park-Tor Heimbach (im Bahn­hof) An der Laag 4, 52396 Heimbach, Tel.: 02446 8057914 An­rei­se Mit dem Au­to über die L15 (Ker­me­ter-Hoch­stra­ße) zwi­schen Schlei­den-Ge­münd/-Wolf­gar­ten und Heimbach-Schwam­men­au­el. Die GPS-Ko­or­di­na­ten des Park­plat­zes lau­ten N50˚ 36.975667 E6˚ 26.146167. Mit der Bahn bis Bahn­hof Heimbach oder Ge­münd Mit­te, von dort aus die Bus­li­nie 231 bis zur Hal­te­stel­le „Wil­der Ker­me­ter“. Für die Ein­kehr In der Klos­ter­gast­stät­te der Ab­tei Ma­ria­wald gilt Selbst­be­die­nung. Die Erb­sen­sup­pe ist be­rühmt, Ab­tei­bier und Klos­ter­li­kör kön­nen pro­biert wer­den. Fährt man von Heimbach in Rich­tung Wil­der Ker­me­ter, liegt das ein­zi­ge Män­ner­klos­ter der Trap­pis­ten in Deutsch­land in 417 Me­tern Hö­he auf dem Weg. Dort gibt es ne­ben der Klos­ter­gast­stät­te auch ei­nen Klos­ter- und ei­nen Buch­la­den so­wie ei­ne Li­kör­fa­brik. Öff­nungs­zei­ten Gast­stät­te: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa/So 9 bis 18 Uhr ; Klos­ter­la­den: Sonn- und Fei­er­tags im An­schluss an die Hlg. Mes­se (ca. 11.30 Uhr) – 18 Uhr; an al­len an­de­ren Ta­gen 11-18 Uhr. Über­nach­tungs­tipp Kom­fort und ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Blick auf den Rur­see bie­tet „Der See­hof“. Das Vier-Ster­ne-Ho­tel hat 33 Zim­mer und Sui­ten so­wie ein Re­stau­rant. See­hof 10, 52396 Heimbach, Tel. 02446 544

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.