„Don­na Le­on“im Dop­pel­pack

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN -

Das Ers­te meint es gut mit Fans der Kri­mi-Au­to­rin. Com­mis­sa­rio Bru­n­et­ti er­mit­telt gleich in zwei Fäl­len hin­ter­ein­an­der.

BER­LIN (dpa) Com­mis­sa­rio Bru­n­et­ti hat in der La­gu­nen­stadt Ve­ne­dig schon et­li­che Ver­bre­cher hin­ter Git­ter ge­bracht. Don­na-Le­on-Fans wis­sen das zu schät­zen. Das Ers­te zeigt heu­te gleich zwei Fäl­le, in de­nen Uwe Ko­ckisch als Bru­n­et­ti kri­mi­nel­len Ma­chen­schaf­ten auf der Spur ist. In „Don­na Le­on – Tie­ri­sche Pro­fi­te“muss er her­aus­fin­den, wer für den Mord in ei­nem Schlacht­hof ver­ant­wort­lich ist. Im zwei­ten Fall „Auf Treu und Glau­ben“, eben­falls in der Re­gie von Si­gi Ro­the­mund, ver­folgt er den Mör­der, der den Ge­richts­die­ner Aral­do Fon­ta­na vor des­sen Woh­nung er­schla­gen hat. Drei St­un­den Bru­n­et­ti am Stück.

In „Tie­ri­sche Pro­fi­te“aus dem Jahr 2015, dem 21. Fall von US-Au­to­rin Don­na Le­on, macht sich Bru­n­et­ti Sor­gen, ob sei­ne Toch­ter in den Fall ver­strickt sein könn­te. Die regt sich aus­ge­rech­net über sei­nen eit­len Chef auf: Bei dem Emp­fang ei­nes In­dus­tri­el­len be­schimpft sie Vice-Qu­es­to­re Pat­ta (Micha­el De­gen) hef­tig, weil er sich mit „üb­len Bon­zen“ein­las­se. In der Sa­che hat Bru­n­et­tis Toch­ter Chi­a­ra (Lau­raChar­lot­te Sy­nia­wa) völ­lig recht.

Al­ler­dings ist Pat­ta Kri­tik nicht ge­wohnt. Er schätzt sol­che Sze­nen gar nicht und wird ent­spre­chend wü­tend. Dann wird auch noch ei­ne Lei­che aus ei­nem Ka­nal ge­fischt. Es han­delt sich um Si­gno­re Na­va, ei­nen re­nom­mier­ten Pro­fes­sor für Tier­schutz – Chi­a­ra kann­te ihn. Der Com­mis­sa­rio muss bald be­fürch­ten, sei­nen Job zu ver­lie­ren. Denn an­ge­sichts die­ser „gan­zen un­ge­heu­ren Schlam­pe­rei“regt sich der Vice­Qu­es­to­re nun erst rich­tig auf.

Bru­n­et­ti und sein Ad­la­tus, Ser­gen­te Via­nel­lo (Karl Fi­scher), fin­den al­ler­dings her­aus, dass Pro­fes­sor Na­va als Ve­te­ri­när im Schlacht­hof von Me­st­re ge­ar­bei­tet hat: Er sor­tier­te kran­ke Tie­re aus und schick­te sie an die Mast­be­trie­be zu­rück. Mit sei­ner Hil­fe ist der Tier­schutz­ak­ti­vist Fran­ces­co Bot­ta (Flo­ri­an Bar­tho­lo­mäi) in den Schlacht­hof ein­ge- bro­chen. Bot­ta ist au­ßer­dem ein Freund von Chi­a­ra. Und der Schlacht­hof ge­hört kei­nem Ge­rin­ge­ren als dem mäch­ti­gen In­dus­tri­el­len Mau­ri­zio de Ri­ve­ra (Wal­ter Kreye), der so­gar im Stadt­rat sitzt. Gut, dass Bru­n­et­ti hier den Über­blick be­hält.

„Auf Treu und Glau­ben“aus dem Jahr 2013, ist Bru­n­et­tis 19. Fall. Ei­gent­lich will der Com­mis­sa­rio mal et­was ent­span­nen und die La­gu­n­en­land­schaft bei Som­mer­hit­ze mit dem Blick auf die Al­pen tau­schen. Aber dann lässt ihm die Ar­beit doch kei­ne Ru­he, und auch sei­ne Frau Pao­la (Ju­lia Jä­ger) kann ihn nicht brem­sen. Denn kaum reist er zum Fa­mi­li­en­ur­laub in die Ber­ge, er­fährt er von ei­nem un­ge­wöhn­li­chen To­des­fall in Ve­ne­dig, mit dem er sei­nen Kol­le­gen Ser­gen­te Via­nel­lo nicht al­lein las­sen möch­te.

Dort ist aus­ge­rech­net ein Ge­richts­die­ner er­schla­gen wor­den. Ver­däch­ti­ge gibt es auch gleich meh­re­re. Das Mord­op­fer war schwul, leg­te aber Wert dar­auf, dass das nicht öf­fent­lich wer­de. Vi­el­leicht ei­ne Be­zie­hungs­tat al­so? Ei­ne ganz an­de­re Spur führt al­ler­dings ins Ge­richt, wo längst nicht al­les mit rech­ten Din­gen zu­zu­ge­hen scheint und – ganz ähn­lich wie schon bei „Tie­ri­sche Pro­fi­te“man­ches auf ver­brei­te­te Kor­rup­ti­on hin­deu­tet. Don­na Le­on lässt in ih­rer Ro­man­vor­la­ge sehr deut­lich an­klin­gen, dass sie den ita­lie­ni­schen Be­am­ten so ei­ni­ges zu­traut.

Dass Vice-Qu­es­to­re Pat­ta Com­mis­sa­rio Bru­n­et­ti ein­mal mehr eher bei den Er­mitt­lun­gen be­hin­dert als ak­tiv un­ter­stützt, macht es nicht ein­fa­cher, Licht ins Dun­kel zu brin­gen und den Mör­der ding­fest zu ma­chen. Auch das ist schließ­lich nichts Neu­es: Die Spiel­chen zwi­schen Bru­n­et­ti und Pat­ta ge­hö­ren ein­fach da­zu.

FO­TO: DPA

Kom­mis­sar Bru­n­et­ti (Uwe Ko­ckisch, l.) hat noch ein paar Fra­gen an Mau­ri­zio Ful­go­ni (Sti­pe Er­ceg) und des­sen Frau So­fia (Jea­net­te Hain).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.