Knüt­tel und Her­man sie­gen am Bun­ten Gar­ten

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON THO­MAS GRULKE

Bei­de End­spie­le bei den 9. NRW Ju­ni­or Open sind be­reits nach zwei Sät­zen ent­schie­den, trotz­dem aber hart um­kämpft.

TEN­NIS Der Re­gen konn­te An­ne Knüt­tel nichts an­ha­ben. Schon vor dem Match ließ sich die 16-Jäh­ri­ge nicht aus dem Kon­zept brin­gen, als ein Schau­er da­für sorg­te, dass sich der Spiel­be­ginn um ei­ne hal­be St­un­de nach hin­ten ver­schob. Und auch wäh­rend der Sie­ger­eh­rung, als ein or­dent­li­cher Re­gen­guss über dem Bun­ten Gar­ten nie­der­ging, strahl­te die Nach­wuchs­spie­le­rin des TC Weiß-Blau Würz­burg ein­fach nur. „Es ist der Ham­mer“, sag­te An­ne Knüt­tel, nach­dem sie das Ju­nio­rin­nen-Fi­na­le der NRW Ju­ni­or Open ge­gen Ru­x­an­dra Schech vom TC Bad Hom­burg 6:3, 6:4 ge­won­nen hat­te.

Mi­nu­ten zu­vor hat­ten sich die Fi­na­lis­tin­nen, die sich seit Jah­ren ken­nen und mit­ein­an­der be­freun­det sind, am Netz herz­lich um­armt. „Im Grun­de war das für uns bei­de das Traum­fi­na­le. Hät­te uns je­mand vor der Wo­che ge­sagt, dass wir das End­spiel be­strei­ten, hät­ten wir das nicht ge­glaubt“, sag­te An­ne Knüt­tel, die bei den In­ter­na­tio­na­len U 18-Meis­ter­schaf­ten bei der TG Rot-Weiss an Po­si­ti­on fünf ge­setzt war. Ge­mein­sam hat­ten sie sich am Mor­gen ein­ge­schla­gen, wäh­rend des Fi­na­les muss­te dann aber die Freund­schaft ru­hen. Und die bei­den Ta­len­te schenk­ten sich nichts.

In ei­nem von Grund­li­ni­en­du­el­len ge­präg­ten Match wa­ren vie­le Auf­schlag­spie­le hart um­kämpft, in An­ne Knüt­tel setz­te sich aber zu­meist die et­was druck­vol­le­re und prä­zi­se­re Spie­le­rin durch. Ru­x­an­dra Schech zeig­te je­doch Kämp­fer­qua­li­tä­ten, wehr­te beim Stand von 3:5 im zwei­ten Satz den ers­ten Match­ball se­hens­wert ab und führ­te beim fol­gen­den Auf­schlag­spiel schon 40:0. Doch statt ei­nes mög­li­chen 5:5 er­spiel­te sich Knüt­tel ei­nen zwei­ten Match­ball – und nutz­te ihn. „Es ist schon er­staun­lich, wie ru­hig ich in der Si­tua­ti­on ge­blie­ben bin. Ich bin mir si­cher, dass es in den drit­ten Satz ge­gan­gen wä­re, wenn Ru­x­an­dra zum 5:5 aus­ge­gli­chen hät­te“, sag­te An­ne Knüt­tel. Ih­re Geg­ne­rin ver­ließ den Bun­ten Gar­ten in­des auch mit ei­nem Sie­ger­po­kal. Am Tag zu­vor hat­te Schech mit Ce­li­ne Fritsch (Fürth) die Dop­pel-Kon­kur­renz ge­won­nen.

Da­ge­gen muss­te sich Bas­ti­en Pres­uhn mit zwei zwei­ten Plät­zen zu­frie­den­ge­ben. Im Dop­pel hat­te er mit Fynn Künk­ler ge­gen das bul­ga­risch-ame­ri­ka­ni­sche Duo Ben­ja­min Niv/Noah Ju­li­an Steinhausen 7:10 im Match-Tie­break ver­lo­ren. Und im Ju­nio­ren-End­spiel un­ter­lag der Hil­des­hei­mer dem Bel­gi­er Lou­is Her­man 6:7, 5:7. „Ich ha­be mich im Halb­fi­na­le bei ei­nem Aus­fall­schritt an der Leis­te et­was ver­letzt, doch das darf kei­ne Aus­re­de sein. Lou­is hat auch ein­fach stark ge­spielt“, sag­te Pres­uhn.

Vor al­lem mach­te Her­man in den ent­schei­den­den Pha­sen we­ni­ger Feh­ler und nutz­te gleich sei­nen ers­ten Match­ball, nach­dem er ge­gen En­de des zwei­ten Sat­zes selbst ei­ni­ge Break­bäl­le ge­gen sich ab­ge­wehrt hat­te. „Das war ein en­ges und stres­si­ges Fi­na­le für mich. Zu­letzt ha­be ich zwei End­spie­le ver­lo­ren, des­we­gen bin ich enorm er­leich­tert, dass ich heu­te ge­won­nen ha­be“, sag­te der 16-jäh­ri­ge Bel­gi­er. Zu­frie­den war auch Tur­nier­di­rek­to­rin Jan­ka Pi­li­ar mit der neun­ten Auf­la­ge der NRW Ju­ni­or Open. „Es war ei­ne wun­der­ba­re Wo­che. Vor al­lem hat­ten wir vie­le sym­pa­thi­sche und fai­re Ten­nis­ta­len­te zu Gast“, sag­te Pi­li­ar.

FO­TO: THEO TITZ

Über­zeu­gen­de Vor­stel­lung: An­ne Knüt­tel aus Würz­burg ge­wann die 9. NRW Ju­ni­or Open durch ein 6:3; 6:4 ge­gen Ru­x­an­dra Schech. Im ge­sam­ten Tur­nier gab die 16-Jäh­ri­ge kei­nen Satz ab.

FO­TO: THO­MAS GRULKE

Die Fi­na­lis­ten im Ju­nio­ren-Ein­zel: Der Bel­gi­er Lou­is Her­man (rechts) be­sieg­te Bas­ti­en Pres­uhn 7:6, 7:5.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.