Ver­ei­nig­te Staa­ten schi­cken Son­der­ge­sand­ten nach Is­ra­el

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

WASHINGTON (dpa) An­ge­sichts der an­ge­spann­ten La­ge rund um den Tem­pel­berg in Je­ru­sa­lem schi­cken die USA ei­nen Son­der­ge­sand­ten in den Na­hen Os­ten. Wie der Sen­der CNN un­ter Be­ru­fung auf die US-Re­gie­rung mit­teil­te, ist der Spit­zen­di­plo­mat Ja­son Gre­en­blatt auf dem Weg nach Is­ra­el. „Wir be­fin­den uns im Ge­spräch mit den be­tref­fen­den Par­tei­en und sind ver­pflich­tet, ei­ne Lö­sung für das ak­tu­el­le Si­cher­heits­pro­blem zu fin­den“, wur­de ein Re­gie­rungs­spre­cher zi­tiert.

We­gen der Es­ka­la­ti­on der Ge­walt ha­ben Schwe­den, Frank­reich und Ägyp­ten ei­ne Son­der­sit­zung des Welt­si­cher­heits­rats be­an­tragt. Dia­log, Dee­s­ka­la­ti­on und die Wah­rung des Sta­tus quo an den hei­li­gen Stät­ten sei­en un­be­dingt not­wen­dig, twit­ter­te Schwe­dens Au­ßen­mi­nis­te­rin Mar­got Wall­ström. Drei ara­bi­sche At­ten­tä­ter hat­ten am 14. Ju­li am Tem­pel­berg zwei is­rae­li­sche Po­li­zis­ten ge­tö­tet. Sie wur­den dann selbst er­schos­sen. Dar­auf­hin in­stal­lier­te Is­ra­el Me­tall­de­tek­to­ren – die Maß­nah­me soll­te wei­te­re An­grif­fe ver­hin­dern. Pa­läs­ti­nen­ser be­kla­gen da­ge­gen ei­nen is­rae­li­schen Ver­such, den Ort zu kon­trol­lie­ren. Sie ha­ben Mas­sen­pro­tes­te ver­an­stal­tet. Am Frei­tag hat­ten in Am­man Tau­sen­de ge­gen die is­rae­li­sche Po­li­tik an der hei­li­gen Stät­te de­mons­triert, die Ju­den als Tem­pel­berg und Mus­li­men als Ed­les Hei­lig­tum be­kannt ist. Bei Zu­sam­men­stö­ßen in Je­ru­sa­lem wur­den drei Pa­läs­ti­nen­ser ge­tö­tet und Dut­zen­de ver­letzt.

Das is­rae­li­sche Si­cher­heits­ka­bi­nett be­schäf­tigt der­weil auch ein Zwi­schen­fall an der is­rae­li­schen Bot­schaft in Jor­da­ni­en, bei dem ein an­ge­grif­fe­ner Wach­mann zwei Jor­da­ni­er tö­te­te. Jor­da­ni­en ist seit dem Frie­dens­ab­kom­men von 1994 mit Is­ra­el als mus­li­mi­scher Hü­ter des Tem­pel­bergs an­er­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.