Bun­des­re­gie­rung kri­ti­siert Sie­mens

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

BERLIN (rtr) Die Bun­des­re­gie­rung ist ver­är­gert dar­über, dass für Russ­land be­stimm­te Sie­mens-Turbinen auf die an­nek­tier­te Halb­in­sel Krim ge­langt sind. „Ei­ne ver­trags­wid­ri­ge Ver­brin­gung der Turbinen auf die Krim ent­ge­gen hoch­ran­gi­ger Zu­si­che­run­gen ist ein be­mer­kens­wer­ter Vor­gang“, sag­te Vi­ze-Re­gie­rungs­spre­che­rin Ul­ri­ke Dem­mer. Über Kon­se­quen­zen wer­de be­ra­ten. Dem­mer nahm aber auch das Un­ter­neh­men in die Pflicht: Die EU-Sank­tio­nen ge­gen Russ­land sei­en gül­tig. Un­ter­neh­men müss­ten prü­fen, ob ein Ge­schäft dar­un­ter fal­le. Die Bun­des­re­gie­rung ha­be wie­der­holt ge­gen­über Russ­land die Er­war­tun­gen be­tont, dass die ge­schlos­se­nen Ver­trä­ge wort­ge­nau ein­ge­hal­ten wür­den. We­gen der Anne­xi­on der ukrai­ni­schen Krim hat­ten EU und USA Sank­tio­nen ge­gen Russ­land ver­hängt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.