Stif­tung nimmt noch Vor­schlä­ge für den Bür­ger­preis ent­ge­gen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN - VON RUTH WIEDNER-RUNO

KOR­SCHEN­BROICH Zum fünf­ten Mal ver­gibt die Bür­ger­stif­tung Kor­schen­broich in die­sem Jahr den Mat­thi­as-Hoe­ren-Bür­ger­preis. „Wir wol­len da­mit die Be­deu­tung des Eh­ren­am­tes her­aus­stel­len und den Ein­satz für die All­ge­mein­heit wür­di­gen“, sagt Wil­ly Schel­len, Vor­sit­zen­der der Bür­ger­stif­tung. Da­mit sind die Kri­te­ri­en ent­spre­chend hoch­ge­steckt. In den Stif­tungs­sta­tu­ten heißt es dann auch: „Wer die­sen Preis be­kommt, muss sich durch au­ßer­ge­wöhn­li­ches En­ga­ge­ment für das Ge­mein­wohl über Jah­re hin­weg ver­dient ge­macht ha­ben.“

Wer auf die Preis­trä­ger Chris­tel Her­mül­heim (2009), Ka­rin Scheff­ler (2011), Jo­han­nes Deuss (2013) und Heinz Schrie­dels (2015) fol­gen wird, das Bron­ze-Re­lief und den mit 1000 Eu­ro do­tier­ten Preis er­hält, ist noch völ­lig of­fen. „Die Be­wer­bungs­frist läuft erst am kom­men­den Mon­tag aus“, er­klärt Wil­ly Schel­len im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on. Ihm ist es wich­tig, noch­mals auf die ho­he Aus­zeich­nung und die Vor- schlags­mög­lich­kei­ten hin­zu­wei­sen. Bür­ger, Ver­ei­ne und Or­ga­ni­sa­tio­nen kön­nen ih­re Be­wer­bun­gen bei Her­mann Buch­kre­mer ein­rei­chen. Der Vor­sit­zen­de des Stif­tungs­ra­tes nimmt die schrift­li­chen Vor­schlä­ge bis ein­schließ­lich 31. Ju­li ent­ge­gen. Sei­ne An­schrift lau­tet: Her­mann Buch­kre­mer, Bend­gas­se 3 in 41352 Kor­schen­broich. „Wir freu­en uns über je­den Bei­trag“, be­tont auch Buch­kre­mer. Ihm lie­gen be­reits ei­ni­ge Ein­sen­dun­gen vor. Zum In­halt darf und kann Buch­kre­mer nichts sa­gen, schließ­lich wird von ihm le­dig­lich die Post ge­sam­melt.

Die Vor­schlä­ge, die bei ihm ein­ge­hen, lei­tet Her­mann Buch­kre­mer kom­men­tar­los an ei­ne un­ab­hän­gi­ge Ju­ry wei­ter. Da­zu ge­hö­ren Da­ni­el Pel­zer, Uwe Ame­lungk, Bar­ba­ra Ro­mann, Thomas Ver­hoeven, Han­sUl­rich Klo­se, Mar­tin Kres­se, Hei­ner Ot­ten und Jo­sef Sch­nock. Un­ter Vor­sitz von Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten ent­schei­den die Ju­ro­ren, al­le Mit­glie­der der Stif­tung, über die Ver­ga­be des Bür­ger­prei­ses.

Das Er­geb­nis wird An­fang Sep­tem­ber er­war­tet, die ei­gent­li­che Preis­ver­lei­hung er­folgt am 16. De­zem­ber. „Dann gas­tiert die Deut­sche Kam­mer-Aka­de­mie aus Neuss im Gym­na­si­um Kor­schen­broich“, sagt Schel­len, der sich über die­sen fest­li­chen Rah­men freut.

ARCHIV: WOI

Die Bron­ze­pla­ket­te er­in­nert an den frü­he­ren Land­rat Hoe­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.