Hoch­tief er­zielt mehr Ge­winn

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT - VON MAXIMILIAN PLÜCK

Vor al­lem die Aus­lands­töch­ter tra­gen zum gu­ten Er­geb­nis bei.

ES­SEN Der Es­se­ner Bau­kon­zern Hoch­tief kann zu­frie­den mit dem ers­ten Halb­jahr sein. Vor al­lem flo­rie­ren­de Ge­schäf­te bei den Aus­lands­töch­tern wa­ren für den Ge­winn­sprung ver­ant­wort­lich. Im Ver­gleich zum ers­ten Halb­jahr 2016 lag das Er­geb­nis um 30,9 Pro­zent hö­her (ins­ge­samt 100,8 Mil­lio­nen Eu­ro). Gleich­zei­tig er­höh­te sich der Um­satz um 18,5 Pro­zent auf knapp 5,9 Mil­li­ar­den Eu­ro, wie das mehr­heit­lich zum spa­ni­schen Bau­kon­zern ACS ge­hö­ren­de Un­ter­neh­men mit­teil­te.

„Die Zah­len lie­gen leicht über un­se­ren Er­war­tun­gen“, sag­te Marc Ga­b­ri­el, Ana­lyst beim Bank­haus Lam­pe. „In­ter­es­sant ist, dass Hoch­tief wei­ter­hin so viel Cash pro­du­ziert.“Seit ACS ein­ge­stie­gen sei, hät­ten die Spa­nier das Un­ter­neh­men or­dent- lich auf Tr­ab ge­bracht. „Die Net­to­schul­den wur­den kom­plett ab­ge­baut. Man kann vor dem Ma­nage­ment al­so nur den Hut zie­hen. Die Stim­mung bei Hoch­tief ist gut. Nicht nur bei den Ak­tio­nä­ren, son­dern – nach al­lem, was man hört – auch in der Be­leg­schaft“, so der Ana­lyst.

Marc Ga­b­ri­el

In der ver­gan­ge­nen Wo­che hat­ten Hoch­tief-Pa­pie­re noch deut­lich ein­ge­büßt, nach­dem es Spe­ku­la­tio­nen dar­über ge­ge­ben hat­te, ACS kön­ne über Hoch­tief bei dem spa­ni­schen Maut­stra­ßen-An­bie­ter Aber­tis ein­stei­gen. „Das Maut­stra­ßen­ge­schäft ist deut­lich pro­fi­ta­bler als das rei­ne Bau­ge­schäft“, er­klär­te Ga­b­ri­el. Und auch die­ses Seg­ment wür­de schnell wie­der mehr Cash in die Kas­se spü­len. „Al­ler­dings müss­te ACS dann auch wie­der 16 Mil­li­ar­den Eu­ro Schul­den über­neh­men.“Ein Ein­stieg wä­re zwar plau­si­bel, aber vie­les sei noch im Un­kla­ren: bei­spiels­wei­se ob das Ge­schäft über Hoch­tief ab­ge­wi­ckelt wer­den soll.

Kri­ti­ker hat­ten be­fürch­tet, ein Ein­stieg bei Aber­tis kön­ne ACS von ei­ner Kom­plett­über­nah­me von Hoch­tief ab­hal­ten. „ACS hat ja die Mehr­heit bei Hoch­tief und über­haupt kei­nen zeit­li­chen Druck. Hoch­tief wird wei­ter flei­ßig Ak­ti­en zu­rück­kau­fen und so den An­teil von ACS er­hö­hen“, meint Ga­b­ri­el. Hoch­tief be­stä­tig­te sei­ne Pro­gno­se für 2017: Der Ge­winn wer­de um 13 bis 25 Pro­zent hö­her lie­gen als in 2016.

„Das Maut­stra­ßen­ge­schäft ist pro­fi­ta­bler als das Bau­ge­schäft“

Ana­lyst

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.