Re­al bie­tet 180 Mil­lio­nen Eu­ro für Mbap­pé

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

MA­DRID (sid) Der Trans­fer­wahn­sinn er­reicht neue Di­men­sio­nen. Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger Re­al Ma­drid soll sich mit der AS Mo­na­co auf ei­nen Trans­fer von Ky­li­an Mbap­pé ge­ei­nigt ha­ben und für das fran­zö­si­sche Wun­der­kind bis zu 180 Mil­lio­nen Eu­ro be­zah­len. Der 18-Jäh­ri­ge wä­re da­mit der mit Ab­stand teu­ers­te Spie­ler der Welt.

Laut ei­nem Be­richt der spa­ni­schen Sport­ta­ges­zei­tung „Mar­ca“soll sich der Grund­be­trag auf 160 Mil­lio­nen Eu­ro be­lau­fen, da­zu kä­men Bo­nus­zah­lun­gen in Hö­he von bis zu 20 Mil­lio­nen. Bis­lang teu­ers­ter Spie­ler ist Mbap­pés Na­tio­nal­mann­schafts­kol­le­ge Paul Pog­ba, für den Man­ches­ter Uni­ted im ver­gan­ge­nen Som­mer 105 Mil­lio­nen Eu­ro an Ju­ven­tus Tu­rin be­zahlt hat­te.

Mbap­pé soll ei­nen mit an­geb­lich sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro pro Sai­son do­tier­ten Sechs­jah­res­ver­trag in Ma­drid er­hal­ten. An dem Stür­mer sind al­ler­dings zahl­rei­che in­ter­na­tio­na­le Top-Klubs in­ter­es­siert. Mo­na­co hat­te sich zu­letzt öf­fent­lich be­schwert, dass ver­schie­de­ne Ver­ei­ne den bis 2019 ge­bun­de­nen Spie­ler oh­ne Au­to­ri­sie­rung der AS kon­tak­tiert hät­ten. Dar­un­ter sol­len ne­ben Re­al auch Man­ches­ter Ci­ty und Pa­ris St. Ger­main ge­we­sen sein.

Sei­nen Durch­bruch hat­te Mbap­pé in der ver­gan­ge­nen Sai­son ge­fei­ert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.