Kar­tell­ver­dacht bei Cla­ri­ant

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (rtr) Die EU-Wett­be­werbs­hü­ter ge­hen ei­nem Kar­tell­ver­dacht bei Che­mie­kon­zer­nen nach. Sie prü­fen ob es bei Ab­neh­mern von Ethy­len zu wett­be­werbs­wid­ri­gen Ab­spra­chen kam. Der Schwei­zer Che­mie­kon­zern Cla­ri­ant und der US-Wett­be­wer­ber Ce­la­ne­se be­stä­tig­ten, im Vi­sier der Er­mitt­ler zu sein. Ethy­len wird un­ter an­de­rem zur Her­stel­lung von Plas­tik ver­wen­det. Die EU er­klär­te, es ha­be am 16. Mai Durch­su­chun­gen in ver­schie­de­nen EU­Län­dern ge­ge­ben. Na­men der be­trof­fe­nen Fir­men nann­te die Brüs­se­ler Be­hör­de wie üb­lich nicht. Bei ei­nem Ver­stoß ge­gen die Kar­tell­vor­schrif­ten kön­nen die Wett­be­werbs­hü­ter ge­gen Un­ter­neh­men Stra­fen in Hö­he von bis zu zehn Pro­zent des Um­sat­zes ver­hän­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.