Lau muss fünf­ein­halb Jah­re ins Ge­fäng­nis

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN - VON FRAN­ZIS­KA HEIN

Das Ur­teil im Pro­zess ge­gen den Glad­ba­cher Sala­fis­ten­pre­di­ger Sven Lau ist ge­fal­len. Das Ge­richt sieht es als er­wie­sen an, dass Lau ei­ne Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on in Sy­ri­en un­ter­stützt hat. Da­für ver­ur­teil­te ihn der Vor­sit­zen­de Rich­ter Frank Schrei­ber ges­tern zu fünf­ein­halb Jah­ren Haft. In sei­ner Ur­teils­be­grün­dung wand­te sich Schrei­ber auch an den An­walt von Sven Lau, Mut­lu Günal. Die­ser hat­te in sei­nem Plä­doy­er von ei­nem „Ra­che­feld­zug“ge­gen sei­nen Man­dan­ten ge­spro­chen. Der Rich­ter rech­ne­te mit ru­hi­ger, be­tont sach­li­cher Stim­me mit dem Ver­tei­di­ger ab. Das schlag­wort­ar­ti­ge Eti­kett des „Ra­che­feld­zugs“las­se sich zwar auf­la­gen­stark zi­tie­ren, aber da­mit ge­ra­te der Auf­tritt des Ver­tei­di­gers vor Ge­richt auch zu ei­nem „sub­stanz­lo­sen Spek­ta­kel“.

Auch Günals Ver­su­chen, den Kron­zeu­gen Is­mail I. als „no­to­ri­schen Lüg­ner“ab­zu­stem­peln, trat der Rich­ter in sei­ner Ur­teils­be­grün­dung ent­ge­gen. I. ha­be Lau nie be­schul­digt, ihn ra­di­ka­li­siert zu ha­ben. Statt­des­sen ha­be er Lau um Hil­fe bei der Aus­rei­se nach Sy­ri­en ge­be­ten. Und Lau ha­be ge­lie­fert. So drück­te der Rich­ter es ges­tern aus. Die An­kla­ge hat­te dem 36-jäh­ri­gen Sala­fis­ten­pre­di­ger au­ßer­dem vor­ge­wor­fen, ne­ben dem Stutt­gar­ter Is­mail I. auch Zou­bir L. aus Neuss in ei­ne Kampf­grup­pe der Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on „Jamwa“(„Ar­mee der Aus­wan­de­rer und Un­ter­stüt­zer“) ver­mit­telt zu ha­ben. Zou­bir L. hat­te sich der be­sag­ten Kampf­grup­pe aber nie an­ge­schlos­sen. Das wer­te­ten die Rich­ter den­noch als Un­ter­stüt­zungs­leis­tung. Denn al­lei­ne die Mög­lich­keit, aus meh­re­ren kamp- fes­wil­li­gen Re­kru­ten zu wäh­len, sei als Un­ter­stüt­zung zu wer­ten. Dar­über hin­aus ha­be Lau we­der für I. noch für L. ein „kom­plet­tes Di­enst­leis­tungs­pa­ket ähn­lich ei­ner Pau­schal­rei­se in den Dschi­had“or­ga­ni­sie­ren müs­sen, um als Ter­ror­un­ter­stüt­zer ver­ur­teilt zu wer­den. Je­der wirk­sa­me Bei­trag zur För­de­rung ei­ner Aus­rei­se sei straf­bar, so der Rich­ter. Und so muss Lau nun we­gen 250 Eu­ro, ein paar Nacht­sicht­ge­rä­ten und zwei Te­le­fon­num­mern für fünf­ein­halb Jah­re hin­ter Git­ter.

Der Rich­ter ent­schied zu­dem, dass Lau in Haft blei­ben muss. Das be­grün­de­te er da­mit, dass Lau zwi­schen der ers­ten Ent­las­sung aus der U-Haft im Mai 2014 und sei­ner er­neu­ten Fest­nah­me im De­zem­ber 2015 ver­sucht ha­be, un­er­laubt nach Ös­ter­reich aus­zu­rei­sen. Die fa­mi­liä­ren Ban­de – Lau ist fünf­fa­cher Fa­mi­li­en­va­ter – hät­ten ihn nicht ab­ge­hal­ten. Lau ha­be au­ßer­dem in der Zeit von En­de 2012 bis Mit­te 2013 im­mer wie­der an­ge­kün­digt, selbst für im­mer nach Sy­ri­en ge­hen zu wol­len. Das sei in der Sze­ne wahr­ge­nom­men wor­den und ha­be ei­ne ge­wis­se Er­war­tungs­hal­tung ge­weckt, sag­te der Rich­ter.

Lau ver­folg­te die Aus­füh­run­gen des Rich­ters weit­ge­hend oh­ne Re­gung. Glau­bens­brü­der, die zahl­reich im Pu­bli­kum sa­ßen, wink­ten ihm im­mer wie­der zu, streck­ten den Arm zum Gruß und war­fen Lau so­gar Luft­küs­se zu.

Der Vor­sit­zen­de Rich­ter hat­te in sei­ner Ur­teils­be­grün­dung die Be­deu­tung der Grün­dung des Ver­eins „Ein­la­dung zum Pa­ra­dies“für die Bio­gra­fie Laus. 2009 hat­te der Mo­schee­ver­ein von Sven Lau mit ei­ner Kor­an­schu­le aus Braun­schweig un­ter der Füh­rung von Mu­ha­med Cift­ci ko­ope­riert. Da­mals war der Ver­ein „Ein­la­dung zum Pa­ra­dies“ge­grün­det wor­den, das hat­te in der Be­völ­ke­rung Mön­chen­glad­bachs Pro­test her­vor­ge­ru­fen. Gleich zwei Bür­ger­initia­ti­ven hat­ten sich da­mals ge­bil­det.

Der Se­nat be­schrieb die­se Vor­gän­ge in den Jah­ren 2009 und 2010 als Wen­de­punkt in Laus Bio­gra­fie. Da­mals sei Sven Lau zwar lan­ge nicht so ra­di­kal wie Cift­ci ge­we­sen, den­noch sei die­se Epi­so­de mit der Kor­an­schu­le ein da­mals noch un­be­merk­ter Ka­ta­ly­sa­tor für die ra­di­ka­le Ent­wick­lung von Lau ge­we­sen.

FO­TO: DPA

Lau in Ge­richts­saal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.