Fal­sches Den­ken

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LESERBRIEFE -

ten Bun­des­tags­wahl sich ent­schei­den, wählt er Pest oder Cho­le­ra, das heißt CDU oder SPD? Denn al­le an­de­ren Par­tei­en spie­len ja eh kei­ne Rol­le. Micha­el Knorr 41063 Mön­chen­glad­bach Re­li­gi­on der Mit­bür­ger. Ei­ne pie­tät­lo­se Feh­l­ein­schät­zung, die ei­ne re­li­gi­ons­feind­li­che Ah­nungs­lo­sig­keit der Rich­ter of­fen­bart. Der Al­tar un­ter­liegt als res sa­crae dem Schutz des Kern­be­rei­ches der Re­li­gi­ons­aus­übung. Lie­ge­stüt­zen auf dem Al­tar wür­di­gen den Al­tar und mit ihm die Ge­mein­de her­ab. Dass die Kunst­frei­heit ei­ne sol­che Ak­ti­on nicht recht­fer­ti­gen kann, zeigt ein ein­fa­cher Ver­gleich. Zei­gen sie doch mal ei­nem Un­be­kann­ten den Mit­tel­fin­ger und be­haup­ten hin­ter­her: Das war Kunst. Lars Be­cker Vor­sit­zen­der Kir­chen­vor­stand St. Andre­as Norf Zu „Die­sel hat Steu­er­vor­zug der­zeit nicht ver­dient“(RP vom 8. Ju­li): Da denkt Frau Hend­ricks aber falsch. Nicht wir, die Die­sel­fah­rer, ha­ben das Um­welt­ver­spre­chen für Die­sel ge­bro­chen, son­dern die Au­to­in­dus­trie. Frau Hend­ricks soll den Au­to­bau­ern Steu­er­vor­tei­le weg­neh­men, aber nicht den auf den Um­welt­vor­teil ver­trau­en­den Au­to­fah­rern. Sie soll­te be­den­ken, dass wir ja schon ei­ne hö­he­re Kfz-Steu­er zah­len! Klaus Bil­zer 40885 Ra­tin­gen

FO­TO: ENDERMANN

Der neue Lan­des-Ver­kehrs­mi­nis­ter Hen­drik Wüst (CDU) stell­te sich den Fra­gen un­se­rer Re­dak­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.