Zeit­bom­be tickt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LESERBRIEFE -

Die­se Far­ce über die Ab­stim­mung soll vor der Bun­des­tags­wahl ab­len­ken von den gra­vie­ren­den Pro­ble­men, die ei­ne hoch­nö­ti­ge Ren­ten­re­form ge­ra­de für die Ge­ne­ra­ti­on 25plus, die fast aus­schließ­lich im Nied­rig­lohn­sek­tor oder mit Zeit­ar­beits­ver­trä­gen ge­kne­belt wird, mit sich bringt. Wie soll je­mand pri­vat vor­sor­gen, wenn er mit zwei oder drei Jobs ge­ra­de mal fi­nan­zi­ell über die Run­den kommt? Die­se Zeit­bom­be tickt un­auf­hör­lich wei­ter, jetzt ist es an der Zeit, die­sen Lob­by­is­mus zu stop­pen und nicht erst die­se „wich­ti­ge Fra­ge Ehe für al­le“pu­bli­kums­wirk­sam im Bun­des­tag zu be­ant­wor­ten. Im Wahl­pro­gramm der Uni­on ha­be ich nichts dar­über le­sen kön­nen, die­ser Punkt wird an­schei­nend aus­ge­klam­mert, und an­sons­ten kann der Wäh­ler bei der nächs- Zu „Kunst­stück: 28 Lie­ge­stüt­ze auf Al­tar“(RP vom 11. Ju­li): Sport auf dem Al­tar soll nach dem Wil­len des LG Saar­brü­cken Kunst sein. Es wägt das Recht der Kunst her­aus­zu­for­dern, hö­her, als den Re­spekt vor der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.