Schwei­ne­mast – kei­ne Er­mitt­lun­gen ge­gen Mi­nis­te­rin

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

MÜNS­TER (RP) Die Zu­stän­de im Schwei­ne­mast­be­trieb ih­rer Fa­mi­lie wer­den für NRW-Agrar­mi­nis­te­rin Chris­ti­na Schul­ze Fö­cking (CDU) kei­ne straf­recht­li­chen Fol­gen ha­ben. Es ge­be kei­ne An­halts­punk­te, dass Schul­ze Fö­cking ge­gen das Tier­schutz­ge­setz ver­sto­ßen ha­be, teil­te die Staats­an­walt­schaft Müns­ter mit. Da­her wer­de nicht ge­gen die Mi­nis­te­rin er­mit­telt. Die Staats­an­walt­schaft hat­te nach ei­ner An­zei­ge der Al­bert Schweit­zer Stif­tung mög­li­che Rechts­ver­stö­ße ge­prüft. Zu­vor wa­ren heim­lich auf­ge­nom­me­ne Vi­de­os von zum Teil stark ver­letz­ten Tie­ren im Be­trieb der Fa­mi­lie in St­ein­furt bei „stern TV“aus­ge­strahlt wor­den. Die Bil­der zei­gen Schwei­ne mit zum Teil ab­ge­bis­se­nen Schwän­zen und ent­zün­de­ten Ge­len­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.