Beet­ho­vens als Mu­sik­vi­deo

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN -

Der G20-Gip­fel in Ham­burg: 23.000 Po­li­zis­ten, 10.000 ge­walt­be­rei­te Links­ex­tre­mis­ten, 100.000 fried­li­che G20-Geg­ner. Ei­ne Kom­po­si­ti­on, die ge­nau das Cha­os lie­fer­te, das im­mer be­fürch­tet wor­den war. Ab­seits der ma­ro­die­ren­den Ge­walt auf den Stra­ßen wur­den in der neu­en Elb­phil­har­mo­nie die Staats­gäs­te und ihr Ge­fol­ge der­weil von Lud­wig van Beet­ho­ven ver­zau­bert. Ste­fan Aust und Hel­mar Bü­chel ha­ben Beet­ho­vens Ne­un­te nun be­bil­dert. Mit den be­ein­dru­ckends­ten Sze­nen aus 76 St­un­den Gip­fel-Cha­os. „Sin­fo­nie der Ge­walt – 76 St­un­den im Ham­bur­ger G20-Cha­os“, N24, So., 8.05 Uhr

Eit­ler Ban­ker trifft pfif­fi­ge Bäue­rin

Ef­fek­tiv geht an­ders, denkt sich Phil­ipp Stur­zen­ber­ger (Beat Mar­ti). Der eit­le Ban­ker be­wer­tet den Bau­ern­hof von Ma­rie Mei­er (Lea Ha­dorn), de­ren Zah­lun­gen in Ver­zug ge­ra­ten sind, als un­ren­ta­bel – und droht mit Zwangs­ver­stei­ge­rung. Kurz dar­auf baut Phil­ipp ei­nen Un­fall, ver­liert das Be­wusst­sein und fin­det sich er­in­ne­rungs­los im Bett von Ma­rie wie­der. Sie spricht ihn als Mi­cky an, gibt sich als sei­ne Frau aus und will sei­ne Amne­sie nut­zen, um den Hof auf Vor­der­mann zu brin­gen. „Lie­be und an­de­re Un­fäl­le“, 3Sat, So., 20.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.