Te­nor Le­vy Sek­ga­pa­ne Preis­trä­ger der Ope­ra­lia

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALE KULTUR -

(isch) Beim dies­jäh­ri­gen Ope­ra­lia Ge­s­angs­wett­be­werb von Pla­ci­do Do­m­in­go, der in Astana in Ka­sachs­tan aus­ge­tra­gen wur­de, ist der süd­afri­ka­ni­sche Te­nor Le­vy Sek­ga­pa­ne 1. Preis­trä­ger ge­wor­den und er­hält 30.000 Dol­lar Preis­geld. Der jun­ge Te­nor ist für das Pu­bli­kum des Ge­mein­schafts­thea­ters kein Un­be­kann­ter, war er doch in der Spiel­zeit 2015/16 am Thea­ter Kre­feld-Mönchengladbach für die Par­tie des Gra­fen Al­ma­vi­va in der von Ko­bie van Rens­burg er­ar­bei­te­ten Neu­in­sze­nie­rung von Ros­si­nis „Bar­bier von Se­vil­la“als Gast ver­pflich­tet und ern­te­te nach je­der Vor­stel­lung Ova­tio­nen. „Da hat­ten wir gro­ßes Glück und die rich­ti­ge Por­ti­on Spür­sinn für die­ses Ta­lent, das nun an den gro­ßen in­ter­na­tio­na­len Opern­häu­sern sei­ne Kar­rie­re fort­setzt“, sagt Opern­di­rek­tor Andre­as Wend­holz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.