Ex­pe­di­ti­on ins „Tal des Glücks“

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES -

Tsum, ein Hoch­tal im Hi­ma­la­ya, na­he der chi­ne­si­schen Gren­ze: Hier liegt nach al­ter bud­dhis­ti­scher Leh­re ein „bey­ul“, ei­ne Oa­se des Frie­dens und des Wohl­be­fin­dens. Dort­hin ist der Münch­ner Au­tor Ti­tus Ar­nu auf­ge­bro­chen, um das Glück zu su­chen. In sei­nem Buch er­zählt er von den – in­ne­ren wie äu­ße­ren – Aben­teu­ern die­ser Ex­pe­di­ti­on. Es ist ge­ra­de die Mi­schung aus Rei­se­be­richt und klu­gen, zu­wei­len hu­mor­vol­len Re­fle­xio­nen, die die­se Darstel­lung so be­son­ders ma­chen: Von Kath­man­du aus führ­ten Ar­nu ei­ne be­schwer­li­che Bus­tour und ein mehr­tä­gi­ger Fuß­marsch in das heu­te zu Ne­pal ge­hö­ren­de Tal. Weit­ab von je­der mo­der­nen Zi­vi­li­sa­ti­on le­ben dort Men­schen nach ganz ei­ge­nen ur­al­ten Re­geln. Da­zu ge­hört die Viel­män­ne­rei eben­so wie der Ver­zicht auf Ge­walt ge­gen Mensch und Tier. Die täg­li­che Nah­rung be­steht aus dem we­ni­gen, was Gär­ten und Fel­der bie­ten. Re­li­gi­on spielt im All­tag ei­ne gro­ße Rol­le. Präch­ti­ge Fest­ge­wän­der brin­gen Far­be in den kar­gen All­tag. Drei Wo­chen lang reis­te Ti­tus Ar­nu durch das „Tal des Glücks“, um von den Be­woh­nern zu er­fah­ren, ob sie wirk­lich glück­lich sind. Die span­nends­te Er­fah­rung mach­te der Jour­na­list da­bei mit sich selbst. Ti­tus Ar­nu: Tsum. Ei­ne Hi­ma­la­ya-Ex­pe­di­ti­on in das Tal des Glücks. Berlin: Ro­wohlt. 2017 272 Sei­te, 19,95- Eu­ro Die RP gibt in Ko­ope­ra­ti­on mit der „Kor­schen­broich liest“-Initia­to­rin Ri­ta Miel­ke Buch­tipps für die Ur­laubs­zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.