Gy­si wirbt für Rot-Rot-Grün im Bund

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

BER­LIN (dpa) Der frü­he­re Links­frak­ti­ons­chef Gre­gor Gy­si ruft sei­ne Par­tei zu Kom­pro­mis­sen auf, um ei­ne rot-rot-grü­ne Ko­ali­ti­on im Bund mög­lich zu ma­chen. „Wir soll­ten SPD und Grü­nen ein kla­res An­ge­bot ma­chen“, sag­te Gy­si dem Re­dak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land. Er plä­dier­te da­für, in strit­ti­gen Fra­gen der Au­ßen­po­li­tik auf die bei­den Par­tei­en zu­zu­ge­hen. Als Kom­pro­miss­mög­lich­keit nann­te Gy­si, „nicht so­fort al­le Bun­des­wehr-Sol­da­ten aus dem Aus­land ab­zu­zie­hen“. Ihm sei klar, dass ein so­for­ti­ger Ab­zug in ei­ner Ko­ali­ti­on nicht durch­setz­bar sei, auch wenn sei­ne Par­tei das für rich­tig hiel­te. Wenn aber in Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen mit SPD und Grü­nen „lau­ter Schrit­te in die rich­ti­ge Rich­tung ver­ein­bart wer­den, die nur kür­zer sind, als wir uns das vor­ge­stellt ha­ben, dann ist das ein trag­fä­hi­ger Kom­pro­miss“, sag­te er. „Wir müs­sen We­ge fin­den, auf­ein­an­der zu­ge­hen, ver­han­deln.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.