Um­bau der B 230 wei­ter in der Kri­tik

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR - VON RUTH WIEDNER-RUNO

Der Lan­des­be­trieb Stra­ßen.NRW hat die Ba­ken-Be­leuch­tung im Bau­stel­len­be­reich der B 230 ver­viel­facht. Den­noch: Die Kri­tik der Bür­ger reißt nicht ab. Sie fin­den die Bau­stel­le über­flüs­sig und die Um­lei­tung ein­fach nur un­über­sicht­lich.

KORSCHENBROICH Andreas Pi­kelj spricht von „pu­rer Geld­ver­schwen­dung“. Er kann nicht nach­voll­zie­hen, war­um die Bun­des­stra­ße 230 in ei­ner groß an­ge­leg­ten Ak­ti­on ei­ne neue Fahr­bahn­de­cke be­kommt. Für den 50 Jah­re al­ten IT-Ma­na­ger aus St­ein­hau­sen ist das Zwei-Mil­lio­nen­Eu­ro-Pro­jekt ei­ne Far­ce. Für ihn ist die Be­grün­dung der Lan­des­be­triebs-Pla­ne­rin Ger­lin­de Qu­ack „die Fahr­bahn hat Ris­se und ist der­art ma­ro­de an Lä­cher­lich­keit nicht zu über­bie­ten: Je­der, der of­fe­nen Au­ges über die B 230 fährt, sucht Ris­se, Lö­cher oder ma­ro­de Stel­len ver­ge­bens.“Viel gra­vie­ren­der und not­wen­di­ger sei die Sa­nie­rung der Stra­ßen in Lied­berg und St­ein­hau­sen, sagt Pi­kelj und for­dert die Kom­mu­nal­po­li­ti­ker auf, sich die­sen Zu­stand an­zu­se­hen. Die Kri­tik des 50Jäh­ri­gen, der auch für vie­le Freun­de und Nach­barn spricht, kann Diet­gard Wei­se (72) aus Schel­sen nur tei­len. Sie er­klärt ge­gen­über un­se­rer Re­dak­ti­on: „Hier wer­den Steu­er­gel­der un­sin­nig ver­schleu­dert.“

Ob­wohl der Lan­des­be­trieb Stra­ßen.NRW in der Vor­wo­che vie­le der Ab­sperrba­ken mit zu­sätz­li­chen Leuch­ten aus­ge­stat­tet hat, spricht Diet­gard Wei­se von ei­ner „ho­hen Ge­fähr­dung“: „Die Warn­ba­ken sind der­ar­tig un­über­sicht­lich auf­ge­stellt, und die Fahr­spur ist viel zu schmal, was an den vie­len Aus­weich­spu­ren in den un­be­fes­tig­ten Rand­strei­fen zu se­hen ist.“Die pas­sio­nier­te Fahr­rad­fah­re­rin merkt zu­dem an: „Es gibt kein Fahr­rad-Ver­bot. Orts­un­kun­di­ge Rad­fah­rer tap­pen hier in ei­ne üb­le Fal­le. Wer von Lied­berg aus in die Bau­stel­le fährt, kann die B 230 nir­gends ver­las­sen.“

Die­se Sor­ge teilt Andreas Pi­kelj, der aber auch we­nig Ver­ständ­nis für die aus­ge­schil­der­te Um­lei­tung hat. War­um das zu­nächst ein­ge­rich­te­te Park- und Hal­te­ver­bot auf dem Teil­stück Kon­rad-Ade­nau­er-Stra­ße in Klei­nen­broich in Tei­len wie­der ent­fernt wur­de, er- klärt sich ihm nicht: „Da kommt es zu Be­hin­de­run­gen, weil dort wie­der Fahr­zeu­ge die Fahr­bahn blo­ckie­ren und kei­nen flie­ßen­den Um­lei­tungs­ver­kehr mit Last­wa­gen zu­las­sen.“Und wei­ter stellt der IT-Ma­na­ger fest: „Zu al­lem Über­fluss sorgt die zu­sätz­lich auf­ge­stell­te mo­bi­le Am­pel an der Kreu­zung L381/Kon­ra­dA­de­nau­er-Stra­ße durch ih­re fal­sche Schal­tung je­den Tag für ein er­heb­li­ches Ver­kehrs­cha­os.“Hier spricht er ge­zielt den Fei­er­abend­ver­kehr aus Rich­tung Neuss an, der re­gel­mä­ßig zu ei­nem er­heb­li­chen Rück­stau führt. Kri­tik kommt auch aus Glehn, dort wer­den Be­schwer­den über zu­neh­men­den Lkw-Ver­kehr laut.

Täg­lich rol­len bis zu 10.000 Au­tos über die zwölf Me­ter brei­te Stra­ße. Sie wird jetzt sa­niert und ver­schlankt. Auf ei­ner Län­ge von vier Ki­lo­me­tern wird die Fahr­bahn zwi­schen Lied­berg und Lüt­ten­g­lehn für zwei Mil­lio­nen Eu­ro um­ge­baut. Da­für ist ei­ne Bau­zeit von drei Mo­na­ten an­ge­setzt. Gre­gor Hür­ter, Spre­cher des Lan­des­be­trie­bes, er­klär­te ges­tern auf An­fra­ge: „Die Schal­tung der Am­pel­an­la­ge ha­ben wir be­reits an­ge­passt.“Er ist zu­ver­sicht­lich, dass das Pro­jekt B 230 – trotz des Re­gens in den zu­rück­lie­gen­den Wo­chen – wie ge­plant En­de Ok­to­ber ab­ge­schlos­sen wer­den kann.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns! mg@rheinische-post.de 02161 244-250 RP Mön­chen­glad­bach rp-on­li­ne.de/whats­app 02161 244-269 Au­ßer­dem er­rei­chen Sie Re­dak­teu­rin Ruth Wiedner-Runo heu­te von 11 bis 12 Uhr un­ter Te­le­fon 02161 244-278.

Zen­tral-Re­dak­ti­on

Te­le­fon: E-Mail: (Abon­ne­ment, Ur­laubs- und Zu­stell­ser­vice) Te­le­fon: 0211 505-1111 On­li­ne: www.rp-on­li­ne.de/Le­ser­ser­vice E-Mail: le­ser­ser­vice

@rheinische-post.de Te­le­fon: On­li­ne: E-Mail: 0211 505-2880 re­dak­ti­ons­se­kre­ta­ri­at @rheinische-post.de

Le­ser­ser­vice

An­zei­gen­ser­vice

0211 505-2222 www.rp-on­li­ne.de/an­zei­gen me­dia­be­ra­tung @rheinische-post.de

Ser­vice­Punkt

First Rei­se­bü­ro, Bis­marck­stra­ße 23-27., 41061 Mön­chen­glad­bach

FO­TO: R. WIEDNER-RUNO

Die Bun­des­stra­ße 230 wird zwi­schen Lied­berg und Lüt­ten­g­lehn (Fo­to) sa­niert und ver­schlankt: Das Vor­ha­ben sorgt bei vie­len Bür­gern für Un­ver­ständ­nis. Zu­dem wird die Bau­stel­len-Ein­rich­tung als „un­über­sicht­lich“kri­ti­siert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.