Bau­maß­nah­men noch in die­sem Jahr ab­wi­ckeln

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR -

JÜCHEN (RP) Mit Ablauf des Jah­res 2017 wird das Ge­neh­mi­gungs­frei­stel­lungs­ver­fah­ren ent­fal­len. Dies ist ein seit 1996 in der Bau­ord­nung ver­an­ker­tes Ver­fah­ren, bei dem auf ei­ne amt­li­che Prü­fung po­ten­ti­el­ler Neu­bau­vor­ha­ben – bei Vor­han­den­sein ei­nes Be­bau­ungs­pla­nes – ver­zich­tet wird. Ab 2018 wird die Ge­neh­mi­gungs­frei­stel­lung in der neu­en Bau­ord­nung nicht mehr zu fin­den sein: Dar­auf weist Ge­mein­de­spre­cher Nor­bert Wolf hin. Die­se Än­de­rung tritt mit der No­vel­lie­rung der Lan­des­bau­ord­nung be­reits am 28. De­zem­ber in Kraft. Wenn sich da­zu im Vor­feld Fra­gen er­ge­ben, emp­fiehlt Bür­ger­meis­ter Ha­rald Zil­li­kens: „Im Zwei­fels­fall soll­ten sich Bau­her­ren an die Mit­ar­bei­ter vom Amt für Stadt­ent­wick­lung wen­den. Dort be­kom­men Bür­ger die ent­spre­chen­den Aus­künf­te, wel­ches Ver­fah­ren für sie noch in Fra­ge kommt.“Die ers­ten Än­de­run­gen wer­den sich laut Zil­li­kens schon in die­sem Jahr be­merk­bar ma­chen. Denn al­le Ge­neh­mi­gungs­frei­stel­lun­gen müss­ten bis spä­tes­tens am 28. De­zem­ber ab­ge­schlos­sen sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.