ANA­LY­SE

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - STIMME DES WESTENS -

Ve­ne­zue­la glei­tet in ei­ne Dik­ta­tur ab, in Bra­si­li­en re­giert die Kor­rup­ti­ons­lob­by. Aus­ge­rech­net das eins­ti­ge Schmud­del­kind Ko­lum­bi­en ent­wi­ckelt sich zum Hoff­nungs­trä­ger.

bür­ger­li­cher Nach­fol­ger Mau­ricio Ma­cri, die Wirt­schaft zu sta­bi­li­sie­ren, doch in den Ar­men­vier­teln kommt von der leich­ten Er­ho­lung nichts an. Und in Bo­li­vi­en sucht Prä­si­dent Evo Mora­les ver­zwei­felt ei­nen Weg, das Nein des bo­li­via­ni­schen Vol­kes zu ei­ner Ver­fas­sungs­än­de­rung und da­mit auch zu sei­ner er­neu­ten Kan­di­da­tur 2019 zu um­ge­hen. Sei­ne Be­geis­te­rung für die Vor­gän­ge in Ve­ne­zue­la las­sen nichts Gu­tes ah­nen.

Um­so be­mer­kens­wer­ter ist die Ent­wick­lung in Ko­lum­bi­en, dem eins­ti­gen Schmud­del­kind des Sub­kon­ti­nents. Die Wirt­schaft des Lan­des steht ver­hält­nis­mä­ßig sta­bil da, der un­ter­schrie­be­ne Frie­dens­ver­trag mit der links­ge­rich­te­ten Gue­ril­la-Or­ga­ni­sa­ti­on Farc macht Ko­lum­bi­en zum Lieb­ling in­ter­na­tio­na­ler In­ves­to­ren. Die nied­rigs­te Mor­d­ra­te seit Jah­ren und atem­be­rau­ben­de Ent­wick­lun­gen im Tou­ris­mus­sek­tor sor­gen für ei­ne ste­tig wach­sen­de Mit­tel­schicht.

Doch auch die­se Ent­wick­lung ist in Ge­fahr: Die Flücht­lings­strö­me aus Ve­ne­zue­la sind für die ko­lum­bia­ni­sche Ge­sell­schaft mit ei­ner Ar­beits­lo­sen­quo­te von im­mer noch rund zehn Pro­zent kaum zu ver­kraf­ten und wer­den vor al­lem in der Grenz­re­gi­on zu Ver­wer­fun­gen füh­ren. Ve­ne­zue­la könn­te da­mit der St­ein des An­sto­ßes wer­den, der ganz Süd­ame­ri­ka ins Cha­os stürzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.