Sie ist mehr als ein Jahr­hun­dert alt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES -

An­na Pollak fei­er­te mit Fa­mi­lie und Freun­den ih­ren 102. Ge­burts­tag.

KOR­SCHEN­BROICH (RP) Sie füh­le sich eher wie 60 oder 70, sagt An­na Pollak. Und tat­säch­lich sind der rüs­ti­gen Kor­schen­broi­che­rin ih­re 102 Le­bens­jah­re kaum an­zu­mer­ken. Da­von über­zeug­te sich jetzt auch Klaus Mais, als er der al­ten Da­me im Se­nio­ren­haus Kor­schen­broich im Na­men der Be­triebs­lei­tung mit ei­nem far­ben­fro­hen Blu­men­strauß zu die­sem be­son­de­ren Ge­burts­tag gra­tu­lier­te.

Die ers­ten Glück­wün­sche wa­ren be­reits mor­gens um halb acht ein­ge­gan­gen, als An­ge­hö­ri­ge aus Bay­ern te­le­fo­nisch gra­tu­lier­ten. Nach dem von Pfar­rer Pe­ter Gro­te­paß ge­stal­te­ten Sonn­tags­got­tes­dienst in der evan­ge­li­schen Kir­che wur­de es beim Emp­fang in der Ca­fe­te­ria eng. Denn nicht nur Sohn und Schwie­ger­toch­ter, En­ke­lin, drei Uren­kel und in­zwi­schen zwei Ur-Ur-En­kel wa­ren zur Fei­er des Ta­ges in die Ein- rich­tung an der Frei­heits­stra­ße ge­kom­men. Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten über­reich­te ei­ne Fla­sche Sekt. Und auch zahl­rei­che ehe­ma­li­ge Nach­barn aus Her­rens­hoff und Kor­schen­broich so­wie Be­woh­ner und Mit­ar­bei­ter des Se­nio­ren­hau­ses über­brach­ten ih­re Glück­wün­sche.

Der Ers­te Welt­krieg war in vol­lem Gan­ge, als An­na Hoff­meis­ter im Sep­tem­ber 1915 in West­preu­ßen das Licht der Welt er­blick­te. Auf dem el­ter­li­chen Bau­ern­hof, et­wa fünf Ki­lo­me­ter von Ma­ri­en­wer­der ent­fernt, muss­te das jun­ge Mäd­chen schon früh mit an­pa­cken. „Als ich zwölf Jah­re alt war, muss­te ich mor­gens um vier Uhr auf­ste­hen, um die Kü­he zu mel­ken“, er­in­nert sich die 102-Jäh­ri­ge, die in ih­rer Ju­gend als „Stüt­ze“auf dem be­nach­bar­ten Guts­hof bei gro­ßen Ge­sell­schaf­ten oft Me­nüs für bis zu 40 Per­so­nen koch­te. Der Zwei­te Welt­krieg for­der­te das Le­ben ih­res ers­ten Ehe­man­nes so­wie der drei Brü­der. Aus der Hei­mat ver­trie­ben, fand die jun­ge Frau in Nie­der­sach­sen ei­ne neue Lie­be und zog mit ih­rem zwei­ten Mann nach Kor­schen­broich, wo auch ih­re Kin­der auf­wuch­sen.

Erst im Al­ter von 98 Jah­ren zog An­na Pollak ins Se­nio­ren­haus ein, des­sen äl­tes­te Be­woh­ne­rin sie ist.

FO­TO: RKN

An­na Pollak fei­er­te jetzt ih­ren 102. Ge­burts­tag im Se­nio­ren­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.