Sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro für Kin­der­gär­ten in Mön­chen­glad­bach

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - UNTERHALTUNG -

Die Lan­des­re­gie­rung hat mit den Stim­men der Glad­ba­cher CDU- und FDP-Ab­ge­ord­ne­ten ein Ki­ta-Ret­tungs­pro­gramm auf den Weg ge­bracht.

(gap) Für den Er­halt und Aus­bau von Kin­der­gar­ten­plät­zen gibt es jetzt Un­ter­stüt­zung aus dem Land­tag. Die neue Lan­des­re­gie­rung hat mit den Stim­men der Mön­chen­glad­ba­cher Ab­ge­ord­ne­ten Frank Boss (CDU), Jo­chen Klenner (CDU) und Andre­as Ter­haag (FDP) ein Ki­ta-Ret­tungs­pro­gramm auf den Weg ge­bracht. 500 Mil­lio­nen Eu­ro wer­den da­zu in den Nach­trags­haus­halt 2017 ein­ge­stellt, der ges­tern im Land­tag be­schlos­sen wor­den ist.

Die Mön­chen­glad­ba­cher Kin­der­ta­ges­stät­ten kön­nen mit über sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro rech­nen. „Die fi­nan­zi­el­le Si­tua­ti­on vie­ler Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in NRW ist an­ge­spannt“, be­rich­tet der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Frank Boss. Ers­te Trä­ger hät­ten die Schlie­ßung von Ein­rich­tun­gen er­wo­gen. Hin­ter­grund sei­en vor al­lem ge­stie­ge­ne Per­so­nal- kos­ten bei zu we­nig ge­stie­ge­nen Pau­schal­zah­lun­gen für die Kin­der­be­treu­ung in den Ki­tas.

„Wir freu­en uns, dass wir un­ser Ver­spre­chen aus dem Ko­ali­ti­ons­ver­trag so­fort um­set­zen und schon im

Jo­chen Klenner Nach­trags­haus­halt das Geld für das Ret­tungs­pro­gramm be­reit stel­len“, be­tont Andre­as Ter­haag. Die 500 Mil­lio­nen Eu­ro wür­den über die ört­li­chen Ju­gend­äm­ter an die Trä­ger wei­ter­ge­lei­tet. Die Hö­he rich­te sich nach Art und Um­fang der Be­treu­ung. Bei ei­ner 45-St­un­den-Be­treu- ungs­zeit sei­en dies zum Bei­spiel bis zu 1800 Eu­ro als Ein­mal­zah­lung pro be­treu­tem Kind.

Ne­ben dem Ret­tungs­pro­gramm wer­de zeit­gleich an ei­ner neu­en dau­er­haf­ten Fi­nan­zie­rungs­struk­tur für die Kin­der­gär­ten im Land ge­ar­bei­tet. „Die­se deut­li­chen Si­gna­le der Un­ter­stüt­zung aus dem Land sind si­cher wich­tig für den Er­halt der Ki­tas aber auch für den Aus­bau der Plät­ze in Mön­chen­glad­bach“, sagt Jo­chen Klenner. El­tern­be­fra­gun­gen in Mön­chen­glad­bach hat­ten ei­ne ver­stärk­te Nach­fra­ge nach Be­treu­ungs­plät­zen unter drei Jah­ren er­ge­ben. Knapp die Hälf­te der El­tern von Klein­kin­dern wünsch­ten sich Ki­ta-Plät­ze für ih­ren Nach­wuchs: „Die bes­se­re fi­nan­zi­el­le Aus­stat­tung der Trä­ger wird sie auch er­mu­ti­gen, neue Plät­ze zu schaf­fen“, sagt Klenner.

„Die bes­se­re fi­nan­zi­el­le Aus­stat­tung wird Trä­ger er­mu­ti­gen, mehr Plät­ze

zu schaf­fen“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.