Ein schwe­rer Fall von Scho­ko­klau

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - REISE & ERHOLUNG -

Für La­den­die­be hat man ja grund­sätz­lich kein Ver­ständ­nis. Aber was sich die­ser 40Jäh­ri­ge in Hagen er­laub­te, ist tat­säch­lich ge­lin­de ge­sagt: ver­rückt. Der Mann woll­te laut Po­li­zei 153 Ta­feln Scho­ko­la­de klamm­heim­lich mit­ge­hen las­sen und wur­de er­wischt. Da fragt man sich doch: Was will je­mand mit un­ge­fähr 15 Ki­lo Scho­ko­la­de? Für so ei­ne ge­rin­ge Men­ge zum Dieb wer­den und sich straf­bar ma­chen? War­um hat er nicht gleich noch das Span­fer­kel aus der Flei­scher­the­ke in die Ho­sen­ta­sche ge­stopft? Das Kä­se­rad aus dem Kühl­be­reich ins Ja­cken­fut­ter ge­scho­ben? Fünf Fäs­ser Bier schwupp­di­wupp ins Her­ren­hand­täsch­chen fal­len las­sen? Vi­el­leicht noch die paar Kis­ten fri­sche Äp­fel schnell in den Mund stop­fen. Fünf fri­sche Lach­se aus der Fisch­the­ke in die Schu­he schie­ben. Al­les rein! Aber 15 Ki­lo Scho­ko­la­de al­lei­ne – das reicht nicht ein­mal für ei­nen hal­ben Mar­tins­zug. an­gr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.