Tur­ner des TuS Jahn sind erst­mals Bun­des­po­kal­sie­ger

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - Sport Lokal -

TUR­NEN (togr) Ei­nen sol­chen Er­folg hat der TuS Jahn Mön­chen­glad­bach in sei­ner lan­gen Ver­eins­his­to­rie zu­vor nie fei­ern kön­nen: Bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Turn­ju­gend-Grup­pen-Wett­kampf si­cher­ten sich die Tur­ner des TuS Jahn den Ti­tel und dür­fen sich als ers­tes Team aus dem Rhein­land über­haupt Bun­des­po­kal­sie­ger nen­nen. In Ne­u­markt in der Ober­pfalz muss­ten sich die Glad­ba­cher, die sich mit dem Ti­tel auf Lan­des­ebe­ne für den Fi­nal­wett­kampf qua­li­fi­ziert hat­ten, in drei von acht mög­li­chen Dis­zi­pli­nen die nö­ti­gen Punk­te er­kämp­fen. Sie wähl­ten den Me­di­zin­ball-Weit­wurf und schaff­ten die Ma­xi­mal-Aus­beu­te von zehn Punk­ten. Im Tan­zen er­reich­ten sie trotz ei­ni­ger Pro­ble­me beim Ab­spie­len der Mu­sik eben­falls star­ke 9,95 Zäh­ler. In der ab­schlie­ßen­den Dis­zi­plin, dem Tur­nen, prä­sen­tier­te die Mann­schaft von Trai­ner Da­ri­us In­het­pan­huys erst­mals auf Bun­des­ebe­ne ih­re neue Cho­reo­gra­fie und kam noch­mals auf 9,6 Punk­te. Letzt­lich reich­te die Aus­beu­te, um mit ei­nem Vor­sprung von 0,15 Zäh­lern den ers­ten Platz zu be­le­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.