Ein grü­ner Rand

Rheinische Post Moenchengladbach - - STADTTEILE - Edith Jun­kers Pong­s­er­stra­ße 279

Wenn ich mir den neu­ge­stal­te­ten Rhe­ydter Markt­platz so an­schaue, herrscht kaum Le­ben auf dem Platz, son­dern Kin­der neh­men ihn als Spielplatz wahr und so man­ches nicht zer­setz­ba­re Pa­pier wird in den Brun­nen ge­wor­fen! Mein Vor­schlag, um dies zu ver­mei­den, ist, ei­ne grü­ne Um­ran­dung an­zu­brin­gen. Für mehr Le­ben auf dem Markt­platz wür­de auch sor­gen: im Herbst ein Wein­fest oder ku­li­na­ri­sches Wo­che­n­en­de; Licht, Mu­sik und La­ser­show zur Haupt­kir­che Kir­che Rhe­ydt. Im Win­ter Schlitt­schuh­bahn, Weih­nachts­markt, in­klu­si­ve Be­leuch­tung des Rat­hau­ses. Im Früh­jahr: Be­grü­nung an den Sei­ten der Kir­che, so­wie rich­ti­ge Bän­ke zum Ver­wei­len und Er­ho­len. Ei­ne Gar­ten­aus­stel­lung wä­re sinn­voll, mit Blu­men­säu­len, die den Rhe­ydter Markt­platz be­stü­cken! Die Re­so­nanz, dass das Rhe­ydter Por­tal wie­der­kom­men soll, ist der­ma­ßen groß, wo ist es? Dies al­les sind An­re­gun­gen, die viel­leicht hel­fen Le­ben mit Ni­veau auf den Markt­platz zu brin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.