Ro­bert Dow­ney jr. in schwa­chem Fa­mi­li­en­dra­ma

Rheinische Post Moenchengladbach - - KINO - VON BRIT­TA SCHULTEJANS

(dpa) Ein er­folg­rei­cher, fast skru­pel­lo­ser An­walt und ei­ne Ver­gan­gen­heit, die er ei­gent­lich hin­ter sich las­sen woll­te: Ro­bert Dow­ney jr. wird in sei­nem neu­en Film „Der Rich­ter – Recht oder Eh­re“mit den Tra­gö­di­en sei­ner Fa­mi­li­en­ge­schich­te kon­fron­tiert. Nach dem Tod sei­ner Mut­ter kehrt Hank (Dow­ney) nach ei­ner Ewig­keit aus der Groß­stadt in sein Hei­mat­dorf zu­rück. Dort trifft er auf sei­ne Fa­mi­lie – vor al­lem sei­nen Va­ter, den Rich­ter Jo­seph (Os­car-Preisträger Ro­bert Du­vall), mit dem er vor Jah­ren ge­bro­chen hat. Er, der gera­de kurz vor der Schei­dung von sei­ner Ehe­frau steht, trifft sei­ne Brü­der (Vin­cent D’Ono­frio und Je­re­my Strong) und sein High­school-Sweethe­art Sam (Ve­ra Far­mi­ga) wie­der und trotz­dem kann er das Dorf und sei­ne Fa­mi­lie gar nicht schnell ge­nug wie­der hin­ter sich las­sen. Doch dann pas­siert et­was, das es ihm un­mög­lich macht, zu ge­hen.

Sein Va­ter kehrt am Abend der Be­er­di­gung mit sei­nem ziem­lich mit­ge­nom­me­nen Wa­gen nach Hau­se zu­rück – kur­ze Zeit spä­ter wird ei­ne Lei­che ge­fun­den, und es gibt kei­nen Zwei­fel dar­an, dass der to­te Mann mit Jo­sephs Au­to über­fah­ren wur­de. Der Rich­ter wird nun selbst zum An­ge­klag­ten und muss sich we­gen Mor­des vor Ge­richt ver­ant­wor­ten.

Re­gis­seur Da­vid Dob­kins hat bis­lang leich­te Ko­mö­di­en wie „Die Hoch­zeits-Cras­her“mit Owen Wil­son und Vin­ce Vaughn oder „Wie aus­ge­wech­selt“mit Ryan Reynolds in­sze­niert. Mit dem „Rich­ter“be­tritt er Neu­land. Das bleibt nicht un­be­merkt. Dicht er­zählt kann man sei­nen ers­ten Film im dra­ma­ti­schen Fach nen­nen – oder auch über­la­den. Der Film ist dann am bes­ten, wenn er mit lei­sem oder auch et­was lau­te­rem Hu­mor spielt. Der bri­ti­sche „Guar­di­an“schreibt zu Recht: „Der Rich­ter“ist ein zeit­lo­ser Film, der zu je­dem Zeit­punkt in den ver­gan­ge­nen 80 Jah­ren hät­te ge­macht wer­den kön­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.