Ma­rok­ka­ne­rin wird we­gen Sala­fis­mus nicht ein­ge­bür­gert

Rheinische Post Moenchengladbach - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

AA­CHEN (dpa) Ei­ne dem Sala­fis­mus na­he­ste­hen­de Ma­rok­ka­ne­rin wird nicht in Deutsch­land ein­ge­bür­gert. Das Ver­wal­tungs­ge­richt Aa­chen lehn­te die Kla­ge der 21-Jäh­ri­gen ab. We­gen ih­rer Nä­he zu zwei sala­fis­tisch-ex­tre­mis­tisch aus­ge­rich­te­ten Mo­sche­en gin­gen die Rich­ter da­von aus, dass ihr ab­ge­ge­be­nes Be­kennt­nis zur frei­heit­lich-de­mo­kra­ti­schen Grund­ord­nung nicht ehr­lich sei. Die Klä­ge­rin ha­be nicht die Ge­le­gen­heit ge­nutzt, sich von der Aus­rich­tung der Mo­sche­en zu dis­tan­zie­ren. In ei­ner ha­be sie bis 2013 als Leh­re­rin ge­ar­bei­tet. Die Frau be­we­ge sich au­ßer­dem in streng sala­fis­tisch ori­en­tier­ten Krei­sen. In dem Ein­bür­ge­rungs­ver­fah­ren ha­be sie öf­ter fal­sche An­ga­ben ge­macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.