Ei­ne Kir­che für zwei Kon­fes­sio­nen

Die evan­ge­li­sche Lu­kas­ge­mein­de will ei­ne ka­tho­li­sche Kir­che mit­nut­zen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - NORDRHEIN-WESTFALEN - VON JENS VOSS

KRE­FELD Es wä­re die ers­te ka­tho­li­sche Ge­mein­de im Bis­tum Aa­chen, die die­sen Weg geht: Die Pi­us- und die evan­ge­li­sche Lu­kas­ge­mein­de in Kre­feld stre­ben ei­ne ge­mein­sa­me Nut­zung der ka­tho­li­schen Pi­us­kir­che an. Die Lu­kas­kir­che wür­de auf­ge­ge­ben, die dann als „Si­mul­tan­kir­che“ge­nutz­te, 100 Me­ter ent­fernt lie­gen­de Pi­us-Kir­che – be­nannt nach Papst St. Pi­us X. – um­be­nannt wer­den. „Mei­ner Mei­nung nach ist die­ser Na­me Pro­tes­tan­ten nicht zu­zu­mu­ten“, sagt der ka­tho­li­sche Pfar­rer Chris­toph Zett­ner. Zu­dem wür­den li­t­ur­gi­sche Ge­gen­stän­de wie der Ta­ber­na­kel oder ei­ne Paps­tPi­us-Darstel­lung um­grup­piert. Zett­ner und sein evan­ge­li­scher Kol­le­ge Chris­toph Teb­be stell­ten die Plä­ne ges­tern vor.

Die Idee kam aus dem evan­ge­li­schen Raum. An­lass: Bei der Lu­kas­kir­che muss­te vor ei­ni­ger Zeit der bau­fäl­li­ge Glo­cken­turm ab­ge­ris­sen wer­den. Über die Fra­ge, wie es bau­lich wei­ter­geht, ist es zu grund­sätz­li­chen Über­le­gun­gen über sin­ken­de Ge­mein­de­mit­glie­der­zah­len ge­kom­men. Da es zwi­schen bei­den Ge­mein­den ei­ne jahr­zehn­te­lan­ge, öku­me­ni­sche Ver­bin­dung gibt, lag die Idee auf der Hand. Der Ka­tho­lik Zett­ner be­tont, dass auch der um­ge­kehr­te Weg – die Ka­tho­li­ken nut­zen die evan­ge­li­sche Kir­che – durch­ge­spielt wur­de. „Doch die Rä­um­lich­kei­ten sind zu klein für ei­ne ge­mein­sa­me Nut­zung.“Die evan­ge­li­sche Ge­mein­de um­fasst 2300, die Pi­usGe­mein­de 5000 Gläu­bi­ge.

Bei­de Kir­chen­füh­run­gen – Aa­chens Bi­schof Hein­rich Mus­sin­g­hof und Kre­felds Su­per­in­ten­dent Burk­hard Kam­phau­sen – ste­hen der Idee po­si­tiv ge­gen­über. Sie wird jetzt in den Ge­mein­den dis­ku­tiert – oh­ne Zeit­druck, be­to­nen die Pfar­rer: „Ei­ne sol­che Idee muss wach­sen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.