Flücht­lin­ge bei sich auf­neh­men

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

Hel­fen Wer ei­nem Flücht­ling ein neu­es Zu­hau­se ge­ben will, muss Kon­takt mit der zu­stän­di­gen Be­hör­de – in der Re­gel dem So­zi­al­amt – auf­neh­men, rät die Or­ga­ni­sa­ti­on Pro Asyl. Mie­ter Wenn ei­ne wei­te­re Person län­ger als rund sechs Wo­chen ein­zieht, müs­sen Mie­ter von ih­rem Ver­mie­ter ei­ne Er­laub­nis ein­ho­len, sagt Alex­an­der Wiech vom Ei­gen­tü­mer­ver­band Haus & Grund. Ver­si­che­rung Da­mit Hel­fer ih­ren vol­len Ver­si­che­rungs­schutz be­hal­ten, soll­ten sie den neu­en Mit­be­woh­ner auch bei ih­rer Haus­rats­ver­si­che­rung mel­den. Ei­gen­tü­mer Im­mo­bi­li­en­be­sit­zer soll­ten sich zu­sätz­lich an ih­ren Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rer wen­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.