Am­nes­ty pran­gert Ka­tar er­neut an

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

BER­LIN (dpa) Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal hat er­neut die Ar­beits­be­din­gun­gen auf den Bau­stel­len für die Fuß­ball­Welt­meis­ter­schaft 2022 in Ka­tar an­ge­pran­gert. Die Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen sei­en ei­ne „Schan­de“für die Fi­fa, er­klär­te Am­nes­ty. Das Land ha­be trotz an­ders­lau­ten­der Ver­spre­chen fast nichts ge­tan, um die Aus­beu­tung zu be­en­den. Wenn sich nicht bald et­was än­de­re, müs­se sich je­der Fuß­ball­fan, der nach Ka­tar fah­re, fra­gen, ob er nicht von „Blut, Schweiß und Trä­nen“der Gas­t­ar­bei­ter pro­fi­tie­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.