Neu­an­fang für Bi­ath­le­tin Göss­ner

Im schwe­di­schen Ös­ter­sund fängt die Sai­son der Bi­ath­le­ten an. Ei­ne der wich­tigs­ten Fra­gen rund um die deut­sche Mann­schaft: Was kann Mi­ri­am Göss­ner bei ih­rer Rück­kehr leis­ten?

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON MAR­TIN BEILS

DÜSSELDORF Den ers­ten Sai­son­sieg ha­ben die deut­schen Bi­ath­le­ten schon ein­ge­fah­ren, be­vor es rich­tig los­geht. Die Sing­le-Mi­xed-Staf­fel – ein Mann und ei­ne Frau bil­den hier­bei ein Team – hat am Sonn­tag die For­mel 1 beim Pu­bli­kums­in­ter­es­se knapp ge­schla­gen. Die Li­ve-Über­tra­gung der ARD vom ers­ten Welt­cup der Sai­son in Ös­ter­sund sa­hen 3,95 Mil­lio­nen Men­schen. Das letz­te For­mel-1-Ren­nen in Abu Dha­bi schau­ten bei RTL da­ge­gen nur 3,83 Mil­lio­nen TV-Zu­schau­er.

Nach dem Pro­log in die­ser jun­gen Wett­kampf­form geht es heu­te rich­tig mit dem Welt­cup in Mit­tel­schwe­den los: Die Män­ner tre­ten zum Ein­zel­ren­nen über 20 Ki­lo­me­ter an, mor­gen lau­fen die Frau­en 15 Ki­lo­me­ter (bei­des 17.15 Uhr/ARD).

Zum Auf­ge­bot von Da­men­trai­ner Ge­rald Hö­nig ge­hört nach lan­ger Pau­se wie­der Mi­ri­am Göss­ner. Nach ei­nem schwe­ren Moun­tain­bi­keUn­fall im Mai 2013, der sie fast in den Roll­stuhl ge­bracht hät­te, hat sie ih­re al­te Klas­se nicht mehr er­reicht. Die Olym­pi­schen Win­ter­spie­le in Sot­schi muss­te sie aus­las­sen, im ver­gan­ge­nen Win­ter quäl­te sie sich zu­nächst im Welt­cup, ver­pass­te die WM-Norm und stieg in den zweit­klas­si­gen IBU-Cup ab. Für Auf­merk­sam­keit sorg­te sie zu­vor­derst als Freun­din von Al­pinski­fah­rer Felix Neu­reu­ther und mit Fotos im Play­boy.

Im Trai­nings­la­ger in Nor­we­gen hat sie sich nun wie­der für das ATeam emp­foh­len. „Mir ist ein rie­si­ger St­ein vom Her­zen ge­plumpst“, sagt sie, „gar nicht so sehr, weil ich mich für den Welt­cup emp­feh­len konn­te, son­dern viel mehr, weil ich ge­merkt ha­be, dass ich wie­der in Form bin und mich auch im Ren­nen wie­der gut füh­le.“Mit 25 Jah­ren un­ter­nimmt sie ei­nen Neu­an­fang.

In Nor­we­gen fühlt sie sich wohl. Ih­re Mut­ter stammt aus dem Land. Und jetzt be­sitzt sie un­weit des Ge­län­des, auf dem sich die deut­sche Mann­schaft auf die Sai­son vor­be­rei­tet hat, ei­ne Holz­hüt­te. Es passt, dass der Hö­he­punkt ih­res Come­back-Win­ters in Nor­we­gen statt­fin­det: die Welt­meis­ter­schaf­ten An­fang März auf dem Hol­men­kol­len in Os­lo. „Die Ru­he hat ihr sehr gut ge­tan. Es hat ihr ge­hol­fen, im Schat­ten der an­de­ren ihr Ding durch­zu­zie­hen. Es geht wirk­lich vor­an, sie hat toll trai­niert“, sagt Trai­ner Hö­nig über die Trai­nings­pha­se in Skan­di­na­vi­en.

Göss­ner galt als die gro­ße Hoff­nungs­trä­ge­rin des deut­schen Win­ter­sports. Zu­nächst schwank­te sie zwi­schen Lang­lauf und Biathlon – bei den Olym­pi­schen Win­ter­spie­len 2010 in Van­cou­ver stand sie so­gar in der Lang­lauf­staf­fel, die Sil­ber hol­te. Doch seit 2011 setzt sie ganz auf den Win­ter-Zwei­kampf. Zwei WM-Ti­tel mit der Staf­fel und un­ter an­de­rem drei Ein­zel­sie­ge im Welt­cup ge­lan­gen ihr. Göss­ner galt als Nach­fol­ge­rin von Mag­da­le­na Neu­ner: blond, te­le­gen, baye­risch-bo­den­stän­dig.

Wie Neu­ner ge­hör­te sie in der Loi­pe im­mer zu den Stärks­ten, am Schieß­stand ent­täusch­te sie da­ge­gen oft. So wie Neu­ner in ih­ren ers­ten Welt­cup­jah­ren. Doch die spä­te- re Dop­pel-Olym­pia­sie­ge­rin be­kam ih­re Pro­ble­me mit der Waf­fe in den Griff. Und Göss­ner? Trai­ner Hö­nig hat die Hoff­nung je­den­falls noch nicht auf­ge­ge­ben: „Sie hat die Wich­tig­keit des Schie­ßens noch ein­mal über­dacht, sieht die Wer­tig­keit der Teil­dis­zi­pli­nen nun an­ders. Es hat ein Sin­nes­wan­del statt­ge­fun­den.“

Göss­ner be­tont: „Ich bin oh­ne ge­sund­heit­li­che Be­schwer­den, und das ist schon die hal­be Mie­te.“Im Som­mer war sie so fit, dass sie mit ih­rer Mann­schafts­ka­me­ra­din Lau­ra Dahl­mei­er auf das Mat­ter­horn klet­tern konn­te, auf 4478 Me­ter. Auf dem Weg nach oben, neue Per­spek­ti­ven – die Klet­ter­tour könn­te ei­ne Me­ta­pher sein für das, was sie in die­sem Win­ter vor­hat.

FOTO: IMAGO

Neue Per­spek­ti­ven er­öff­nen sich für Mi­ri­am Göss­ner bei der Rück­kehr in die ers­te Mann­schaft der Bi­ath­le­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.