Strom- und Gas­net­ze sol­len wie­der in kom­mu­na­le Hand

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

BER­LIN (qua) Die Kom­mu­nen sol­len künf­tig häu­fi­ger selbst als Be­trei­ber von Strom- und Gas­net­zen auf­tre­ten kön­nen. Wie aus ei­nem Ge­setz­ent­wurf des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums her­vor­geht, der un­se­rer Re­dak­ti­on vor­liegt, sol­len Kom­mu­nen bei der Ver­ga­be von Kon­zes­sio­nen für Strom- und Gas­net­ze künf­tig be­vor­zugt wer­den kön­nen. Kom­mu­na­le Be­lan­ge sol­len ein Aus­wahl­kri­te­ri­um un­ter meh­re­ren sein – wie Ver­sor­gungs­si­cher­heit, Preis und Ver­brau­che­r­as­pek­te. Wört­lich heißt es im Ent­wurf: „Da­ne­ben kön­nen An­ge­le­gen­hei­ten der ört­li­chen Ge­mein­schaft un­ter Wah­rung der Ver­sor­gungs­si­cher­heit und Kos­ten­ef­fi­zi­enz be­rück­sich­tigt wer­den.“

Über die Nut­zungs­rech­te von Strom- und Gas­lei­tun­gen wird grund­sätz­lich al­le 20 Jah­re neu ent­schie­den. Nach­dem vie­le Kom­mu­nen in den 90er Jah­ren Auf­ga­ben al­ler Art teil­wei­se aus­ge­la­gert, ab­ge­ge­ben oder auch ver­kauft ha­ben, gibt es mitt­ler­wei­le ei­nen Trend zur Re­kom­mu­na­li­sie­rung. Die Ge­set­zes­no­vel­le des Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums will den Kom­mu­nen die­sen Weg er­leich­tern. So sol­len die Kom­mu­nen auch vor zu ho­hen Kauf­prei­sen ge­schützt wer­den und die Da­ten des vor­he­ri­gen Be­trei­bers nut­zen kön­nen.

In den kom­men­den Jah­ren sol­len meh­re­re tau­send Kon­zes­sio­nen für Strom- und Gas­netz­be­trei­ber neu ver­ge­ben wer­den. Bis zum 30. De­zem­ber kön­nen nun die Ver­bän­de ih­re Stel­lung­nah­me zu dem Ge­setz­ent­wurf ab­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.