Sam­wer-Brü­der tren­nen sich von Za­lan­do-Ak­ti­en

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

FRANKFURT (rtr) Die Brü­der Oli­ver und Marc Sam­wer ha­ben den jüngs­ten Kurs­an­stieg bei Za­lan­do ge­nutzt, um er­neut ei­nen Teil ih­res Ak­ti­en­pa­kets an dem Online-Mo­de­händ­ler zu Geld zu ma­chen. Die Be­tei­li­gung ih­rer In­vest­ment­ge­sell­schaft Glo­bal Foun­ders an Za­lan­do liegt nun noch bei 9,92 Pro­zent, wie aus ei­ner Stimm­rechts­mit­tei­lung her­vor­geht. Glo­bal Foun­ders ha­be um den 20. No­vem­ber ei­nen An­teil von rund zwei Pro­zent über den Markt ver­kauft, er­läu­ter­te ein Za­lan­do-Spre­cher. Da­mit dürf­ten sie ei­nen drei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­trag er­löst ha­ben.

Nach der Plat­zie­rung war die Za­lan­do-Ak­tie zu­nächst ein­ge­bro­chen, nä­hert sich in­zwi­schen aber ih­rem Höchst­stand. Am gest­ri­gen Mitt­woch lag sie bei 33,14 Eu­ro. Be­reits im März hat­ten die Al­t­ak­tio­nä­re ein Za­lan­do-Pa­ket auf den Markt ge­wor­fen. Mit der Re­du­zie­rung des An­teils un­ter die Schwel­le von zehn Pro­zent ist der Stimm­bin­dungs­ver­trag der Sam­wers mit ih­rem schwe­di­schen Co-In­ves­tor Kin­ne­vik au­to­ma­tisch aus­ge­lau­fen, wie aus dem Bör­sen­pro­spekt her­vor­geht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.