Gur­litt-Samm­lung: Men­zel-Bild als Raub­kunst ent­tarnt

Rheinische Post Moenchengladbach - - KULTUR -

BER­LIN (dpa) Ein wei­te­res Bild aus dem spek­ta­ku­lä­ren Kunst­fund des Münch­ner Samm­lers Cor­ne­li­us Gur­litt ist als NS-Raub­kunst iden­ti­fi­ziert wor­den. Wie die zur Auf­klä­rung ein­ge­setz­te Task­force mit­teil­te, ließ sich bei der Blei­stift­zeich­nung „In­ne­res ei­ner Go­ti­schen Kir­che“(1874) von Adolph von Men­zel nach­wei­sen, dass die Toch­ter des ur­sprüng­li­chen Be­sit­zers es we­gen der Ver­fol­gung ih­rer Fa­mi­lie durch die Na­zis ver­kau­fen muss­te. Bis­her ha­ben noch kei­ne Er­ben An­spruch auf das Werk er­ho­ben. Es ist der fünf­te Fall, in dem die Task­force ei­nen NS-Raub­kunst­ver­dacht er­här­ten konn­te. Fast 500 Wer­ke sind al­ler­dings noch zwei­fel­haft; ei­ne ge­naue Über­prü­fung steht an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.