Kaum äl­te­re Fil­me in Online-Vi­deo­the­ken

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

BER­LIN (dpa) Die ak­tu­el­len DVDund Blu-ray-Charts bie­ten On­li­ne­Vi­deo­the­ken fast durch die Bank an. Doch in den üb­ri­gen Film­ka­te­go­ri­en gibt es gro­ße Un­ter­schie­de. Zu die­sem Er­geb­nis kommt das „Vi­deo“Ma­ga­zin, das bei zehn An­bie­tern 60Fil­me aus sechs Gen­res auf ih­re Ver­füg­bar­keit hin ge­prüft hat (Aus­ga­be 12/15). Ge­ra­de äl­te­re, zeit­lo­se Fil­me hät­ten nur we­ni­ge gro­ße Online-Vi­deo­the­ken im An­ge­bot. Hier sei iTu­nes ers­te Wahl für App­le-Nut­zer, wäh­rend Ama­zon und Max­do­me, das ei­nen Schwer­punkt auf deut­schen Pro­duk­tio­nen hat, al­le an­de­ren gut be­lie­fer­ten. Stra­te­gen mel­den sich ein­fach gleich bei meh­re­ren Vi­deo­the­ken an, um ei­ne grö­ße­re Aus­wahl zu ha­ben. Schließ­lich sind in vie­len Smart-TVs und an­de­ren netz­werk­fä­hi­gen Ge­rä­ten oft meh­re­re An­bie­ter in­te­griert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.