Snowboard-Welt­cup kommt 2016 nach Mön­chen­glad­bach

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON PATRICK SCHE­RER

MÖN­CHEN­GLAD­BACH Den Schuh am Snowboard fest­ge­schnallt, die Bril­le zu­recht­ge­rückt und dann geht es aus 43 Me­tern Hö­he in Schuss­fahrt die mit Schnee be­deck­te Ram­pe hin­un­ter. Nach dem Ab­sprung über den so ge­nann­ten Ki­cker gilt es: Je dol­ler das Kunst­stück in der Luft, des­to hö­her die Punkt­zahl. Big Air nennt sich die Free­style-Sport­art, die ab den Spie­len 2018 im süd­ko­rea­ni­schen Pyeong­chang olym­pisch wird. Ram­pen für den Welt­cup und die da­mit ein­her­ge­hen­de Olympia-Qua­li­fi­ka­ti­on wer­den 2016 un­ter an­de­rem in Lon­don, Istanbul und Bos­ton ste­hen – und in Mön­chen­glad­bach. Am 3. und 4. De­zem­ber des kom­men­den Jah­res er­war­ten die Ver­an­stal­ter je 15.000 Zu­schau­er im Ho­ckey-Park, der da­für mit 800 m³ Schnee aus der Ski­hal­le Neuss zum Win­ter­sport-Are­al um­ge­rüs­tet wird.

„Wir wol­len ma­xi­mal fünf bis sechs Events im Jahr“, sagt Uwe Bei­er, Renn­di­rek­tor beim Ski-Welt­ver­band FIS, über die wach­sen­de Sport­art. Big Air passt ge­nau ins Kon­zept des olym­pi­schen Ko­mi­tees, das ein jün­ge­res Pu­bli­kum für den Win­ter­sport be­geis­tern will. Des­halb zie­hen Ver­an­stal­ter gro­ße Events auf, bei de­nen der sport­li­che Wettbewerb nur ei­nen Teil des Ge­samt­kon­zepts mit Kon­zer­ten und Après-Ski-Par­tys aus­macht. Seit 2003 führt die FIS Big-Air-Welt­meis­ter­schaf­ten durch. In Deutsch­land wur­de der Sport eher durch das „Air and Style“-Fes­ti­val in München, das ei­nem an­de­ren Snowboard-Dach­ver­band zu­ge­rech­net wird, be­kannt. Von 2005 bis 2011 spran­gen die Sport­ler ins Olym­pia­sta­di­on. Nach­dem der Ver­trag aus­ge­lau­fen war, zog das Fes­ti­val nach Innsbruck und Los Angeles wei­ter.

2016 wird al­so Mön­chen­glad­bach die ers­te deut­sche Adres­se im Free­style-Snow­boar­den. Für Hanns-Micha­el Hölz, Prä­si­dent des Deut- schen Snowboard-Ver­bands, ist es „ei­ne ganz we­sent­li­che Ver­an­stal­tung“, bei der die „Emo­tio­na­li­sie­rung der Men­schen in ur­ba­nen Zen­tren für den Win­ter­sport“ei­ne ent­schei­den­de Rol­le spielt. Hölz be­rich­tet zu­dem von „sehr gu­ten Ge­sprä­chen“mit der ARD über ei­ne Li­ve-Über­tra­gung.

Mön­chen­glad­bach wird so­mit zum drit­ten Ort in NRW, an dem ein Win­ter­sport-Welt­cup Halt macht. Von 2002 bis 2012 kämpf­ten sich die Skilang­läu­fer über die Düs­sel­dor­fer Rhein­pro­me­na­de, und Win­ter­berg wird 2016 zum zwei­ten Mal in Fol­ge Aus­tra­gungs­ort für ei­nen Snowboard-Par­al­lel­sla­lom.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.