Ver­rech­net

Re­al Ma­drids Trai­ner Ra­fa­el Be­ni­tez setz­te ei­nen nicht spiel­be­rech­tig­ten Spie­ler ein – und ist da­mit nicht der Ers­te.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON DA­NI­EL THIEL UND PATRICK SCHE­RER

DÜSSELDORF Es war als Pflicht­auf­ga­be ge­dacht und en­de­te als Schmach. Am Mitt­woch­abend muss­te Re­al Ma­drid im Po­kal beim Dritt­li­gis­ten FC Cá­diz an­tre­ten. Trai­ner Ra­fa­el Be­ni­tez nutz­te die Par­tie, um ei­ni­ge Stars wie Cris­tia­no Ro­nal­do, To­ni Kroos oder Ga­reth Ba­le zu scho­nen. Statt­des­sen durf­ten die Er­gän­zungs­spie­ler ran – auch De­nis Che­ry­s­hev. Der Stür­mer traf be­reits nach drei Mi­nu­ten. Das Pro­blem: Der Tor­schüt­ze war für die Po­kal­be­geg­nung auf­grund ei­ner Sper­re nicht spiel­be­rech­tigt. So wird das sou­ve­rä­ne 3:1 vom Sport­ge­richt al­ler Vor­aus­sicht nach re­vi­diert wer­den.

In der ver­gan­ge­nen Sai­son war der 24-Jäh­ri­ge an den FC Vil­lare­al aus­ge­lie­hen. Beim Halb­fi­nal­spiel im Po­kal ge­gen den FC Barcelona sah der Rus­se die drit­te Gel­be Kar­te im Wettbewerb und war da­mit für das ers­te Po­kal­spiel der ak­tu­el­len Sai­son ge­sperrt. Ra­fa­el Be­ni­tez hat­te da­von al­lem An­schein nach kei­ne Kennt­nis. Ge­gen das Er­geb­nis hat der FC Cá­diz be­reits Ein­spruch ein­ge­legt. Die Fans des Dritt­li­gis­ten be­merk­ten die Si­tua­ti­on schnell und skan­dier­ten wäh­rend des Spiels „Bení­tez, mi­ra el twit­ter“– „Be­ni­tez, schau’ mal auf Twit­ter“, wo der Aus­set­zer be­reits aus­gie­big dis­ku­tiert wur­de.

Ein sol­cher Faux­pas un­ter­lief Be­ni­tez be­reits 2001 als Trai­ner des FC Va­len­cia – da­mals stol­per­te er über ei­ne Aus­län­der­re­ge­lung. Ge­gen die­se Re­gel ver­stie­ßen in der Ver­gan­gen­heit auch in Deutsch­land so man­che Trai­ner­grö­ßen. Hier ei­ni­ge pro­mi­nen­te Bei­spie­le: Chris­toph Daum Kurz nach der über­ra­schen­den Meis­ter­schaft 1992 woll­ten Daum und der VfB Stuttgart auch auf eu­ro­päi­scher Büh­ne Er­fol­ge fei­ern. In der da­mals neu ein­ge­führ­ten Cham­pi­ons Le­ague tra­fen die Schwa­ben in der ers­ten Run­de auf den eng­li­schen Meis­ter Leeds Uni­ted. Der VfB ge­wann das Hin­spiel zu Hau­se sou­ve­rän 3:0. Das Rück­spiel an der El­land Road en­de­te 4:1 für Leeds. Doch Daum wech­sel­te in Jo­vica Si­ma­nic den vier­ten Ausländer ein. Da­mals wa­ren al­ler­dings nur drei Ausländer in der Elf er­laubt. Das Rück­spiel wur­de 3:0 für die En­g­län­der ge­wer­tet, das Ent- schei­dungs­spiel ge­wann Leeds 2:1. Der VfB Stuttgart schied aus. Daum kom­men­tier­te die Fehl­ent­schei­dung auf sei­ne ge­wohn­te Art: „Soll ich mich jetzt er­schie­ßen?“ Ot­to Reh­ha­gel Beim Stan­de von 1:0 für Reh­ha­gels 1. FC Kai­sers­lau­tern im Spiel ge­gen den VfL Bochum in der Bun­des­li­ga-Sai­son 1998/99 brach sich der Lau­te­rer Micha­el Sch­jön­berg das Schien- und Wa­den­bein. Reh­ha­gel ent­schied dar­auf­hin in Pas­cal Ojig­we den drit­ten Nicht-EU-Ausländer ein­zu­wech­seln. Ge­stat­tet wa­ren je­doch nur zwei, wo­von der Trai­ner schnell er­fuhr. Reh­ha­gel gab an­schlie­ßend sei­nem Li­be­ro Ha­ny Ram­zy die An­wei­sung, ei­ne Ver­let­zung vor­zu­täu­schen. Der Ägyp­ter täusch­te mit ei­ner schau­spie­le­risch frag­wür­di­gen Leis­tung mus­ku­lä­re Pro­ble­me vor und wur­de aus­ge­wech­selt. Der VfL Bochum dreh­te das Spiel noch und ge­wann 3:2 am Bet­zen­berg – ein Pro­test blieb aus. Gio­van­ni Tra­pat­to­ni Dem da­ma­li­gen Trai­ner des FC Bay­ern wur­den beim Aus­wärts­spiel in Frankfurt 1995 die Ama­teu­re zum Ver­häng­nis. Ob­wohl die er­laub­ten drei Ama­teu­re be­reits auf dem Platz stan­den, ent­schied sich der Ita­lie­ner in Diet­mar Ha­mann noch ei­nen vier­ten ein­zu­wech­seln. Der FC Bay­ern ge­wann 5:2, doch die Par­tie wur­de 2:0 für die Ein­tracht ge­wer­tet. Win­fried Schä­fer We­ni­ge Mo­na­te spä­ter ver­such­te der Sta­di­on­spre­cher im Karls­ru­her Wild­park Trai­ner Win­fried Schä­fer vor ei­nem ähn­li­chen Schick­sal zu be­wah­ren, in­dem er kurz nach der Ein­wechs­lung des vier­ten Aus­län­ders Ser­gej Ki­ria­kov „Win­nie, zähl dei­ne Ausländer!“ins Mi­kro rief. Schä­fer be­folg­te die An­wei­sung und wech­sel­te mit dem Schwei­zer Adri­an Knup ei­nen der Ausländer aus. Da Karls­ru­he Bay­er Leverkusen oh­ne­hin 1:4 un­ter­lag, war Schä­fers Feh­ler egal.

FOTO: REU­TERS

2015: De­nis Che­ry­s­hev und Ra­fa­el Be­ni­tez von Re­al Ma­drid.

FOTO: IMAGO

1995: Diet­mar Ha­mann (gel­bes Tri­kot), der als vier­ter Ama­teur ein­ge­setzt wur­de, mit den Frank­fur­tern Slo­bo­dan Komlje­no­vic (li.) und Man­fred Binz.

FOTO: IMAGO

1992: „1+1+1+1=3 Daum Du Null“– höh­ni­sche Re­ak­ti­on der Fans.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.