Gro­ßes Auf­ge­bot an Po­li­zei bei zwei De­mons­tra­tio­nen

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

Zum zwei­ten Mal zog ges­tern die Pe­gi­da-na­he Be­we­gung „MG steht auf“(Foto rechts) durch Glad­ba­cher In­nen­stadt. Nach Po­li­zei­an­ga­ben wa­ren rund 100 An­hän­ger ge­kom­men – nicht mehr als bei der ers­ten Kund­ge­bung, ob­wohl mehr Red­ner an­ge­kün­digt wa­ren und auch auf­tra­ten. Sie warn­ten vor ei­ner „In­va­si­on ara­bi­scher und afri­ka­ni­scher Mus­li­me“, be­ton­ten aber, kei­ne Ras­sis­ten zu sein. Auf der Ge­gen­sei­te de­mons­trier­te das Bünd­nis „MG stellt sich quer“(Foto links) mit et­wa 300 Teil­neh­mern ge­gen Rechts­ex­tre­mis­mus und ge­gen das Schü­ren fal­scher Ängs­te. Die Po­li­zei sorg­te mit star­ken Kräf­ten und Ab­sper­run­gen für ei­ne strik­te Tren­nung bei­der La­ger. So blieb es fried­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.