Die ver­schie­de­nen Fa­cet­ten der Ul­tras

Die Ul­trasze­ne ist viel­sei­tig: Sie hält sich nicht im­mer an die Re­geln, ist fan­po­li­tisch un­ter­wegs, krea­tiv und so­zi­al en­ga­giert.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON KARS­TEN KELLERMANN

Bo­rus­si­as Ul­tras hat­ten in die­ser Sai­son viel zu tun. Zu den Cham­pi­ons-Le­ague-Heim­spie­len ge­gen Man­ches­ter, Tu­rin und Se­vil­la gab es gi­gan­ti­sche Cho­reo­gra­fi­en, die sich teil­wei­se über das ge­sam­te Sta­di­on er­streck­ten – da­hin­ter steckt viel Pla­nungs- und Vor­be­rei­tungs­ar­beit. Ide­en wur­den ent­wi­ckelt, es wur­de mil­li­me­ter­ge­nau ver­mes­sen, teil­wei­se am Com­pu­ter vor­ab ge­plant – „wir sind da schon per­fek­tio­nis­tisch und ha­ben vie­le krea­ti­ve Köp­fe“, sagt Se­bas­ti­an „Seb“Nel­lis, von der Ul­tra­grup­pe Sot­to­cul­tu­ra.

Ge­gen Man­ches­ter wur­den ver­schie­de­ne Bo­rus­sen-Lo­gos dar­ge­stellt, ge­gen Tu­rin gab es ei­nen Re­gen aus Pa­pier­schnip­seln und zu­letzt ge­gen Se­vil­la ei­ne Hom­mage an gro­ße Eu­ro­pa­po­kal­a­ben­de Bo­rus­si­as. Heu­te, wenn der FC Bay­ern kommt, wird es in­des kei­ne be­son­de­re Cho­reo ge­gen – „aber na­tür­lich den ge­wohn­ten Sup­port mit Fah­nen und Ge­sän­gen“, sagt Nel­lis.

Et­wa 600 Mit­glie­der hat die Glad­ba­cher Ul­tra-Sze­ne, zu­dem gibt es ei­nen För­der­kreis mit rund 800 Mit­glie­dern, dem auch vie­le Nicht-Ul­tras an­ge­hö­ren. Über den und über Spen­den wer­den un­ter an­de­rem die auf­wen­di­gen Cho­reo­gra­fi­en fi­nan­ziert. Die Ul­tras ver­ste­hen sich als „Sub­kul­tur“und als Grals­hü­ter der Fan­kul­tur. Als sol­che sind sie dann auch fan­po­li­tisch un­ter­wegs, wie zu­letzt, als sie den Um­bau des Gäs­te­blocks im Bo­rus­sia-Park kri­ti­sier­ten oder die Ue­fa ver­bal at­ta­ckier­ten. Auch der Ein­satz von Py­ro­tech- nik, der ver­bo­ten ist, ge­hört zum Re­per­toire der Ul­tras – Letz­te­res wird de­fi­niert als „ei­ne Art Cho­reo“oder „Stil­mit­tel des Sup­ports“. Den Ver­ein, den die Ul­tras un­ter­stüt­zen, kos­tet dies ge­wöhn­lich ei­ni­ge zehn­tau­send Eu­ro Geld pro Sai­son. Es ist die dunk­le Sei­te der viel­sei­ti­gen und fa­cet­ten­rei­chen Ul­trasze­ne: die ei- ge­nen In­ter­es­sen ver­tre­ten, wenn nö­tig auch ge­gen al­le Re­geln. Es gibt noch ei­ne wei­te­re: die so­zia­le Sei­te.

2010 wur­de das Ak­ti­ons­bünd­nis „Nord­kur­ve Ak­tiv“ge­grün­det. Es be­steht vor al­lem aus Mit­glie­dern der Ul­tra-Sze­ne, aber auch vie­le an­de­re Fans der ak­ti­ven Fan­sze­ne Bo­rus­si­as sind da­bei. „Wir ha­ben in der Nord­kur­ve viel so­zia­les Po­ten­zi­al und woll­ten es sinn­voll nut­zen“, sagt Jo­han­nes „Han­nes“Kohl­haas, der sich als Mit­ar­bei­ter bei „De Kull“für das Pro­jekt ein­setzt. An­fangs war es das Ziel, pro Sai­son 1900 Eu­ro – an­ge­lehnt an das Grün­dungs­jahr Bo­rus­si­as – zu sam­meln und die­se an Kin­der- und Ju­gend­ein­rich­tun­gen in der Stadt wei­ter­zu­ge­ben. Je­des Jahr ka­men aber mehr als 1900 Eu­ro zu­sam­men. Qu­el­len gibt es reich­lich: Der Ball, den Gra­nit Xha­ka zum Der­by-Sieg in der Vor­sai­son ins Köl­ner Tor köpf­te, lan­de­te in der Nord­kur­ve und wur­de ver­stei­gert, eben­so mal ein Schuh von Mi­ke Han­ke. Re­gel­mä­ßig gibt es Be­cherSam­mel­ak­tio­nen. Und je­des Jahr wird ein Ka­len­der mit Fan-Bil­dern ver­kauft.

Ne­ben Geld­gaben gibt es auch Sach­spen­den. Ein Fuß­ball­feld ei­nes Kin­der­gar­tens wur­de mal re­no­viert und mit Graf­fi­ti ver­schö­nert, auch im Ei­cke­ner Mar­ga­re­then­gar­ten hat sich Nord­kur­ve ak­tiv en­ga­giert. In die­sen Ta­gen geht ein von ,Nord­kur­ve Ak­tiv’ ent­sand­ter Ni­ko­laus in Kin­der- und Ju­gend­ein­rich­tun­gen in Glad­bach, na­tür­lich aus­ge­stat­tet mit Ni­ko­lau­s­tü­ten. „Die Sü­ßig­kei­ten sam­meln wir un­ter an­de­rem bei den Spie­len ein, auch beim Spiel ge- gen die Bay­ern kann vor der Nord­kur­ve am mo­bi­len Ju­gend­zen­trum von De Kull et­was ab­ge­ge­ben wer­den“, sagt Nel­lis. „Es ist er­staun­lich, was die Initia­to­ren auf die Bei­ne ge­stellt ha­ben“, sagt Phi­lip Hül­sen.

FOTO: PICTURE AL­LI­AN­CE

Hel­fen­de Fans: Das Ak­ti­ons­bünd­nis „Nord­kur­ve Ak­tiv“un­ter­stützt Kin­der- und Ju­gend­ein­rich­tun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.