Der DJK Rhe­ydt feh­len vier Punk­te in der Rech­nung

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON AND­RE PIEL

TISCH­TEN­NIS Die DJK Rhe­ydt hängt in der Frau­en-Re­gio­nal­li­ga ih­rer ei­ge­nen Rech­nung hin­ter­her. Um den Ab­stiegs­kampf er­folg­reich zu be­ste­hen, hät­ten zu die­sem Zeit­punkt schon mehr als vier Punk­te auf der Ha­ben­sei­te ste­hen müs­sen. Vor al­lem die Nie­der­la­ge am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de beim SC BW Ott­mars­bo­cholt schmerzt. Gel­ten die Hes­sin­nen doch als Kon­kur­rent in Sa­chen Klas­sen­ver­bleib.

Jetzt steht mit der Aus­wärts­par­tie bei der DJK BW Müns­ter (Hes­sen) schon das letz­te Spiel der Hin­run­de auf dem Pro­gramm. Die Gast­ge­ber hal­ten auf Rang vier im­mer noch Kon­takt zum Ta­bel­len­füh­rer aus Kas­sel. Spit­zen­spie­le­rin Lena Krapf (14:3) und die an Po­si­ti­on drei spie­len­de Sven­ja Mül­ler (13:3) ge­hö­ren zu den stärks­ten Spie­le­rin­nen der Re­gio­nal­li­ga. Die Chan­cen, doch noch Punk­te zu ho­len, sind al­so sehr ge­ring.

Zwei Sie­ge in Fol­ge ha­ben beim TuS Wick­rath für viel Selbst­ver­trau­en ge­sorgt. Vor al­lem das knap­pe 9:7, nach 2:6-Rück­stand, ge­gen den TV Er­kelenz gibt dem TuS Mut zum Hin­run­den-Ab­schluss auch ge­gen star­ke Geg­ner auf Punk­te­jagd zu ge­hen. Wick­rath spielt bei den TTF Kreu­zau, die punkt­gleich mit Spit­zen­rei­ter Bo­rus­sia Brand auf Rang zwei der Her­ren-Ver­band­li­ga ste­hen. „Wir wol­len uns in Kreu­zau mög­lichst teu­er ver­kau­fen“, sagt TuS-Ka­pi­tän Micha­el Rix. Kreu­zau lebt von sei­ner Aus­ge­gli­chen­heit; al­le Spie­ler wei­sen po­si­ti­ve Bi­lan­zen auf. Vom letz­ten Auf­tritt in Kreu­zau brach­te Wick­rath ei­nen 9:6-Er­folg mit nach Hau­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.